Am 9. Mai feiern wir den Europatag, einen Monat vor der bevorstehenden Europawahl. Dieser Tag erinnert uns an die Gründung der Europäischen Union und unterstreicht die Bedeutung der europäischen Einheit und Zusammenarbeit.

Das einewelt haus bietet mit seinen Partner*innen eine Vielzahl an Beratungsangeboten. Wir wollen euch eine Übersicht zu den aktuellen Angeboten geben.

Seit dem 30. April finden die Europawochen 2024 statt. Noch bis zum 31. Mai finden viele Veranstaltungen von uns und unseren Mitgliedsorganisationen statt. In dieser Auflistung wollen wir einen kleinen Überblick über die anstehenden Veranstaltungen der AGSA und ihrer Mitgliedsorganisationen und Projekte geben.

Das IKOE-Projekt  hat am 25. und 26. April 2024 seine mittlerweile 12. IKOE-Ideenwerkstatt mit Vertretungen aller Landkreise und kreisfreien Städte ausgerichtet. Veranstaltungsort für das bewährte zweitägige Treffen der Koordinierungsstellen für Integration bzw. Migration war das unter Denkmalschutz stehende Kurhaus in der Saalestadt Bernburg.

Zum Auftakt der Europawochen veranstalteten die Landesprojekte 'EUmigra' und 'Europa geht weiter' der AGSA e.V. einen Europatag. Hintergrund: der 20. Jahrestag der Osterweiterung der EU.

Am 29. April veröffentlichten die Integrationsbeauftragten von Bund und Länder einen gemeinsamen Wahlaufruf. Sie rufen alle in Deutschland lebenden EU-Bürgerinnen und -Bürger dazu auf, bei der Europawahl am 9. Juni 2024 ihre Stimme abzugeben.

Am 24.04.2024 fand die online-Auftakt Veranstaltung „Betrieblich kompetent – Führen in der Veränderung“  statt. Mehr als 20 Teilnehmende haben am ersten Modul der Reihe teilgenommen.

Die Ereignisse des Magdeburger Himmelfahrtstages 1994 wirken bis heute nach. Sie sorgten für einen Auf- und Umbruch in der Gesellschaft und die Gründung neuer zivilgesellschaftlicher Organisationen, Initiativen und Bündnisse - darunter die AGSA, der Ausländerbeirat und das Fest der Begegnung.

Vom 15. bis zum 19. April hatten wir im einewelt haus besuch vom EU-Austauschprogramm Erasmus+. Am Projekt wirken vor allem Pädagog*innen, Lehrkräfte und Bildungsexpert*innen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern mit.

Gefördert durch:
 
Logos der Förderer