IKOE - Fachstelle Interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung Sachsen-Anhalt

Das Projekt IKOE befindet sich als Fachstelle Interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung Sachsen-Anhalt bis 30.06.2026 in seiner vierten Förderphase.

Das Team setzt durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Akteuren der Systeme Bildung und Verwaltung, die Fortführung der bewährten Trainer*innen-Qualifizierung sowie Weiterbildungsprogramme wie den "Vielfalts Montag" auf Kontinuität in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Verwaltungsorganisationen.

Darüber hinaus blickt das Team gespannt auf die Prozessbegleitungen der Stadt Dessau-Roßlau, des Burgendlandkreises und des Landkreises Stendal wie auch die Weiterentwicklung der digitalen Landkarte Kompass Sachsen-Anhalt.

Die Schwerpunkte der Projektaktivitäten orientieren sich am Leitbegriff der Interkulturellen Öffnung als Querschnittsaufgabe der Integrationsarbeit und Handlungsfeld des Landesintegrationskonzepts. Das Projekt „Fachstelle Interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung Sachsen-Anhalt“ wird vom AMIF-Fonds EU und dem Land Sachsen-Anhalt gefördert.

 

Webseite Fachstelle IKOE: https://agsa-ikoe.de

Kontakte:

Dr. Katja Michalak
Projektleitung

E-Mail: Katja.Michalak@agsa.de


Katrin Baumann

Struktursicherung und Projektbewirtschaftung

E-Mail: Katrin.Baumann@agsa.de


Karsten Wiedener
Netzwerkaktivitäten und digitale Landkarte „Kompass Sachsen-Anhalt“

E-Mail: Karsten.Wiedener@agsa.de


Katja Paulke

Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Prozessbegleitung

E-Mail: Katja.Paulke@agsa.de


Katja Schiller

Interkulturelle Mediengestaltung und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: Katja.Schiller@agsa.de


Polina Novoseletska
Projektevaluation und Monitoring

E-Mail: Polina.Novoseletska@agsa.de


Gavin Theren

Mehrebenenvernetzung und IKÖ-Fachqualifizierung

E-Mail: Gavin.Theren@agsa.de

Nachrichten & Beiträge

Im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ entwickelt auf Grundlage von internationalen Hospitationen eine Delegation aus Polen, Spanien und Deutschland die eigenen Lehrerfortbildungscurricula digital, interkulturell und innovativ weiter. Den Start des internationalen Austausches ...

Am 8. Dezember begingen unser Geschäftsführer Krzysztof Blau und Projektleiterin Dr. Katja Michalak feierlich den Auftakt einer neuen Trainer*innenqualifizierung der IKOE – Fachstelle Interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung Sachsen-Anhalt der AGSA im Gesellschaftshaus Magdeburg.

Aufschlussreiche Einblicke in die bunte und mitunter komplizierte Welt der sozialen Medien bot der 1. IKOE-Medienworkshop am 7. November im einewelt haus in Magdeburg. Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit in ihren Organisationen folgten interessiert den Ausführungen der Fotografin und Dozentin Yvonne Most.

Am 30.11.2023 war die IKOE-Fachstelle der AGSA im Rahmen des „Fachverbund Ost“ zu Gast an der Hochschule Zittau/Görlitz. Das IKOE-Team organisierte dort zusammen mit Studierenden des Studiengang Heilpädagogik / Inclusion Studies einen Workshop zum Thema (Interkulturelles) Konfliktmanagement & Mediation.

Nach dem Neustart im Juli dieses Jahres hat das IKOE-Projekt der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA) am 16. und 17. November 2023 seine mittlerweile 11. IKOE-Ideenwerkstatt ausgerichtet.

Es geht wieder los – der Vielfalts-Montag beginnt und bringt in Dessau-Roßlau seit dem 06. November 2023 für fünf Module Mitarbeitende aus dem Umweltbundesamt, der Stadtverwaltung und Hochschule Anhalt digital an den Vielfaltstisch zusammen.

In Vielfalt geeint – Auszubildende der Kommunalverwaltung treffen sich zum EU-Azubigipfel. Der EU-Azubigipfel wurde zusammen mit dem IKOE-Projekt der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA e.V.) umgesetzt und von der Stadt Zerbst/ Anhalt unterstützt.

Unsere IKOE-Fachstelle war eingeladen zum Fachtag mit rund 60 Teilnehmenden aus mehreren Bundesländern im Zinzendorfhaus im thüringischen Neudietendorf. Mit ihrem Beitrag setzt sie auch in der neuen Förderperiode die überregionale Zusammenarbeit fort.

Wir freuen uns, dass das Projekt IKOE als Fachstelle Interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung Sachsen-Anhalt in der nunmehr vierten AMIF-Förderphase bis 30.06.2026 seine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den verschiedensten Verwaltungsorganisationen im Land Sachsen-Anhalt fortsetzen kann.

Gefördert durch:
 
Logos der Förderer