Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

Samstag, September 01, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Sonntag, September 02, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Montag, September 03, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:8:00 - 9:00, Ort: Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen?Anhalt

Themenschwerpunkt Afghanistan: Zu Bedrohungen im sozialen Alltag Afghanistans

Weiterbildung zu aktuellen politischen, gesellschaftlichen und lebensweltlichen Hintergründen vor
Ort
Zielgruppe: Multiplikator*innen, Berater*innen, Pädagog*innen, alle Interessierten
Sprache: Deutsch
Anmeldung: Saadet Ismayil
E?Mail: ismayil@psz?sachsen?anhalt.de, www.psz?sachsen?anhalt.de

Zeit:9:00 - 11:00, Ort: Inovations- und Gründerzentrum

Gründer begegnen Gründern

Moderierte Open?Space?Veranstaltung für den Erfahrungsaustausch von Gründer*innen mit und
ohne Migrationsgeschichte
Zielgruppe: Gründer*innen und gründungsinteressierte Menschen mit und ohne
Migrationsgeschichte, Multiplikator*innen
Sprache: Deutsch
Kontakt: Kai Kraudi
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.eplan?consult.de

Zeit:9:30 - 12:00, Ort: Familienhaus

Interkultureller Kleinkindtreff "Kunterbunt"

Gemeinsames Spiel und Austausch zu familienbezogenen Themen (heute : Sprachentwicklung)
Zielgruppe: Eltern und Kinder mit und ohne Migrationsgeschichte
Sprache: Deutsch
Kontakt: Jana Hatscher
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.familienhaus?magdeburg.de

Zeit:10:00 - 12:00, Ort: Inovations- und Gründerzentrum

Das Projekt Integra stellt sich vor

Information und Beratung zur beruflichen Integration
Zielgruppe: arbeitsuchende Migrant*innen, ehrenamtliche Akteur*innen
Sprache: Deutsch
Kontakt: Kai Kraudi
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.eplan?consult.de

Zeit:15:30 - 23:00, Ort: einewelt haus

Interkultureller Abend

Harmonia

Dienstag, September 04, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:16:00 - 17:00, Ort: Altes Rathaus

Ausstellungseröffnung Widerstand – Erinnerung – Versöhnung

Widerstand – Erinnerung – Versöhnung
Wladyslaw Bartoszewski (1922 – 2015)

Die Ausstellung widmet sich dem Lebenswerk des im April 2015 verstorbenen polnischen Auschwitz-Überlebenden, Außenministers, Historikers sowie Trägers des Kaiser-Otto-Preises der Landeshauptstadt Magdeburg W?adys?aw Bartoszewski.

Bartoszewski – Auschwitz-Überlebender, Außenminister und Historiker – gehört zu den großen europäischen Politikern und Brückenbauern zwischen Deutschland und Polen. In seiner Biografie spiegeln sich Schattenseiten wie Hoffnungsschimmer der deutsch-polnisch-jüdischen Geschichte im zwanzigsten Jahrhundert wider.

Die Kuratoren lassen zentrale Lebens- und Wirkungsbereiche Bartoszewskis entlang der Themen Widerstand, Erinnerung und Versöhnung sichtbar werden. Aufgrund von Bartoszewskis aktiver politisch-historischer Rolle ist diese Ausstellung zugleich eine Erzählung über die neueste polnische und mitteleuropäische Geschichte.

Die Ausstellung wurde aus Anlass seines Todes vor drei Jahren nach einem Konzept von Cyryl Skibinski und Marcin Barcz unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Andrzej Friszke realisiert und 2015 am Sitz der polnischen Regierung in Warschau gezeigt, wo Bartoszewski bis zu seinem Lebensende beruflich wirkte. Zuletzt war sie im Berliner Rathaus zu sehen.

Finissage: 28. September um 14 Uhr

Veranstalter:

• Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
• Deutsche-Polnische Wissenschaftstiftung
• Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin
• Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.
• Landeshauptstadt Magdeburg
• Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.
• Bartoszewski Initiative
• Anna Morawska Gesellschaft

>>Einladung

 

 

Mittwoch, September 05, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:13:00, Ort: Stadthaus

Fachvortrag "Vielfalt verwalten? Verfassungsrechtliche Überlegungen, Praxisbeispiele, Diskussion"

Das IKOE-Projekt der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V. bietet gemeinsam mit der Stadtverwaltung Halle (Saale) einen Fachvortrag zu verfassungsrechtlichen Aspekten interkulturell vielfältigen Verwaltungshandelns an.

Anhand von Praxisbeispielen wird Prof. Christoph Goos, Hochschule Harz vom Fachbereich Verwaltungswissenschaften, referieren. Die aktuelle Rechtsprechung wird anhand von anwendungsbezogene Beispielen aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltung erörtert und diskutiert. (z.B. Dienstbefreiung aus religiösen Gründen, Dienst in religiös kenntlicher Kleidung, Fragen der gleichberechtigten Akzeptanz der Geschlechter)
Danach schließt sich eine Diskussion an.

Der Fachbeitrag von Prof. Goos wendet sich bereichsübergreifend an Mitarbeitende der Stadtverwaltung Halle und weitere Interessierte aus kommunalen Verwaltungsstrukturen. 

>> Ankündigung Integrationsportal

Zeit:17:00, Ort: Offener Kanal Magdeburg

Otto braucht eine Synagoge | Benefiz-Talk

In der Reihe „Beliebte Magdeburger oder Gäste unserer Stadt sprechen über Politik, Religion, Kunst, Kultur, Persönliches und über die neue Synagoge“ laden der Förderverein „Neue Synagoge Magdeburg“ e.V. und der Offene Kanal Magdeburg e.V. gemeinsam zu einem Benefiz-Musiktalk mit Gerhard Miesterfeld ein. Gabriele Blumenfeld spricht mit dem ehemaligen Landtagsvizepräsidenten, Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Magdeburg der Deutsch-Israelitischen Gesellschaft und ehrenamtlich Beauftragten des Fördervereins „Neue Synagoge Magdeburg“ e.V. für das Projekt „Neue Synagoge Magdeburg“. Musikalisch begleitet wird das Gespräch von dem Klarinettisten und Pianisten Jerzey Bojanwski. Das Gespräch wird aufgezeichnet und ist später in unserem Programm zu sehen. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für den Bau der Synagoge wird gebeten.

Kontakt: Offener Kanal Magdeburg, Tel.: 0391-7391327 

Donnerstag, September 06, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Freitag, September 07, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Samstag, September 08, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Sonntag, September 09, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Montag, September 10, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Dienstag, September 11, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Mittwoch, September 12, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Donnerstag, September 13, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:8:30 - 14:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

"Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten – Spezifische Herausforderungen für Frauen?"

FACHFORUM für Mitarbeitende der Arbeitsverwaltungen (Jobcenter (gE und zkT) und Agenturen für Arbeit), Personalverantwortliche in kleinen und mittelständigen Unternehmen, Beraterinnen und Berater und Mitarbeitende im
Bereich der Integrations- und Flüchtlingshilfe und Migration, Mitarbeitende der Hochschulen und Universitäten Sachsen-Anhalts
Veranstalterinnen:
- Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. - Servicestelle IQ „Diskriminierungskritisches Diversity und Interkulturelle Prozessbegleitung“ 
- Caritasverband für das Bistum Magdeburg e. V. „Blickpunkt: Migrantinnen. Servicestelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen in Sachsen-Anhalt“ 
in Kooperation mit 
- Flüchtlingsrat Sachsen?Anhalt e.V.
- Landesfrauenrat Sachsen?Anhalt e.V.
- DaMigra e.V. - MUT-Projekt 
- IQ-Servicestelle „Status: Migrantin!“

>>Einladung

Freitag, September 14, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Samstag, September 15, 2018

Zeit:18:30, Ort:

Ausstellung zum Dalit History Month

Exhibition Sample 9

Ausstellung von Sayali Zarekar, Nora Wagner und Anurag Misra, Studierenden der Universität. Fotos und Gemälde erzählen die Geschichte von Dalits (früher „Unberührbare“) aus eigener Perspektive und machen auf die fatalen Auswirkungen der Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben für Dalits in Indien aufmerksam.

Zeitraum: 19. April bis 15. September 2018

Ort: Saal

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

 

 

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:18:00 - 21:00, Ort: Rathaus Magdeburg

Eröffnung der Interkulturellen Woche in Magdeburg

Staffelstabübergabe vom 13. Freiwilligentag an die 22. Interkulturellen Wochen in Magdeburg

u.a. mit

- Grußworten von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, Staatssekretärin Susi Möbbeck, Geschäftsführer der AGSA Krzysztof Blau
- Auftritt des Ensemble „Kol Jehudim“ (Stimme der Juden) der Weltunion der Magdeburger Juden e.V. / Künstlerische Leitung und Klavierbegleitung Svetlana Ozerskaia, Geige Vera Kagan
- Band "Legal Action"
- Verlosungsaktion und Preis zum Freiwilligentag u.v.m
Zielgruppe: alle Akteur*innen der IKW in Magdeburg, alle Engagierten des Freiwilligentages, alle Interessierten
Sprache: Deutsch, Musik
Kontakt: 
Manja Lorenz (IKW)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.agsa.de
Birgit Bursee (Freiwilligentag)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.freiwilligenagentur-magdeburg.de 

 

Logoleiste horizontal

 

Sonntag, September 16, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Montag, September 17, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:14:00 - 18:30, Ort: Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft

Interkultureller Spaziergang

Die Servicestelle „Interkulturelles Lernen in Sachsen-Anhalt“ des Landesnetzwerk der
Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt e.V. (LAMSA) und die Freiwilligenagentur Magdeburg
e.V. laden Pädagog*innen zu Besuchen ausgewählter Orte und Projekte interkulturellen Lernens und
Begegnens in Magdeburg ein. Start ist das Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft, letzte Station ist das einewelt haus. Ziel ist es, den Ideenaustausch und die Vernetzung zu befördern.
Zielgruppe: Pädagog*innen
Sprachen: Deutsch
Anmeldung: Vanessa Gottlebe
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.freiwilligenagentur-magdeburg.de 

2018 f png auge schwarz mit jahr positiv

Zeit:16:00 - 18:30, Ort: einewelt haus

Syrien - landschaftliche, sprachliche und kulturelle Vielfalt

Vortrag über ein Land mit üppiger Vielfalt und jahrtausendealter Geschichte
Zielgruppe: alle Interessierten
Sprache: Deutsch
Kontakt: Olga Melnykova
E-Mail: harmonia@Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.harmonia-magdeburg.npage.de

Logoleiste horizontal

Dienstag, September 18, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:9:00 - 11:00, Ort: Familienhaus

Internationales Mutterfrühstück

Austausch für Frauen verschiedener kultureller Hintergründe in gemütlicher Frühstücksrunde
Zielgruppe: alle interessierten Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte
Sprachen: Deutsch, Arabisch, Persisch
Kontakt: Jana Hatscher
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.familienhaus-magdeburg.de 

2018 f png auge schwarz mit jahr positiv

Zeit:10:00 - 11:30, Ort: Inovations- und Gründerzentrum

Das Projekt EMI stellt sich vor

Infoveranstaltung mit Erfahrungsberichten zur erfolgreichen Existenzgründung 
Zielgruppe: gründungsinteressierte Menschen mit Migrationsgeschichte, Multiplikator*innen
Sprache: Deutsch
Kontakt: Kai Kraudi
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.eplan-consult.de 

2018 f png auge schwarz mit jahr positiv

Zeit:19:00 - 21:30, Ort: einewelt haus Magdeburg

Warum wir wie über den Islam denken

Info- und Diskussionsveranstaltung mit Jannik Veenhuis, Islamwissenschaftler, zur kritischen
Beleuchtung der deutschen Islamdebatte zwischen legitimer Kritik und Vorurteilen
Zielgruppe: Multiplikator*innen, Pädagog*innen, ehrenamtliche Akteur*innen, alle Interessierten
Sprache: Deutsch
Kontakt: Konstantin Müller
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Logoleiste horizontal

Mittwoch, September 19, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:9:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Faire Arbeit

10.00-12.00, 14.00-16.00 "Gut informiert bei der Arbeit!?!
Info, Gespräche, Einzelberatung für migrantische Arbeitskräfte und Arbeitssuchende
11.00-11.30 Miniworkshop "(un?)geregelte Arbeitszeit?“
15.00-15.30 Miniworkshop "Mini-Job - auf der sicheren Seite?“
17.00-19.00 "Infocafé - Recht auf faire Arbeit für alle"
Info, Gespräche, Einzelberatung für migrantische Arbeitskräfte und Arbeitssuchende
Zielgruppen: migrantische Arbeitskräfte und Arbeitssuchende, Multiplikator*innen, ehrenamtlich
Engagierte
Sprache: Deutsch und weitere
Kontakt: Anne Hafenstein
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.arbeitundleben.org 

2018 f png auge schwarz mit jahr positiv

Donnerstag, September 20, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Freitag, September 21, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:16:00 - 18:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Info- und Mobilisierungs- veranstaltung zur antirassistischen Parade "We'll come United"

Vorbereitung zur Hamburger Protest-Parade am 29.09.2018 gegen Ausgrenzung und Rassismus
sowie menschenunwürdige Abschiebepolitik
Zielgruppe: alle interessierten Engagierten
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch (ggf. weitere)
Kontakt: Stefanie Mürbe
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.fluechtlingsrat-lsa.de

Logoleiste horizontal

Samstag, September 22, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:11:00 - 17:30, Ort: Elbauenpark Magdeburg

Familienfest der Vielfalt

Zielgruppe: Familien und Kinder
Sprachen: Deutsch, Musik, Tanz
Kontakt: Juliana Gombe
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.toll-ev.de

Zeit:13:00 - 15:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Märchenreise durch Alexander Puschkins Werke

Generationenübergreifende Leseaktion mit Elementen des Puppentheaters
Zielgruppe: Familien und alle Interessierten von 5 bis 99
Sprachen: Deutsch, Russisch, Musik
Kontakt: Elena Klein
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.meridian-magdeburg.de

Zeit:15:00 - 18:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Familienfest zum Weltkindertag



Spiel?, Bewegungs? und Kreativangebote unter dem Motto „Kinder brauchen Freiräume“
Zielgruppe: Familien, Kinder
Sprachen: Deutsch, Russisch, Musik, Sport
Kontakt: Olga Melnykova
E?Mail: harmonia?Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.harmonia?magdeburg.npage.de

Zeit:19:30 - 22:00, Ort: einewelt haus

Aktuelle Tendenzen der italienischen Politik

DIG Sachsen-Anhalt e.V.

Zeit:19:30 - 20:30, Ort: einewelt haus

Avanti Populismus – Vortrag von Renzo Brizzi

Avanti Populismus – Vortrag von Renzo Brizzi

Die radikale Wende in Italien und ihre Konsequenz für Europa

Neue Belastungen für den bereits überschuldeten Staat, Schließung italienischer Häfen für Migranten, Zählung von Sinti und Roma, Aufhebung der Sanktionen gegen Russland. Nach dem klaren Sieg der Lega Nord und der 5-Sterne-Bewegung bei den letzten Wahlen am 4. März 2018 scheint Italien eine neue radikale Ära bevorzustehen. Zwei politische Kräfte, die vor kurzem als unvereinbar erschienen, die nationalistische und fremdenfeindliche Lega von Matteo Salvini und die populistische 5-Sterne Bewegung mit Luigi Di Maio an der Spitze, regieren gemeinsam. Obwohl die Fünf-Sterne-Bewegung fast doppelt so viele Stimmen eingefahren hat, wie die Lega, und der Juraprofessor Giuseppe Conte Ministerpräsident ist, gibt Matteo Salvini immer stärker den Ton in der Regierung an. Mit seinen brutalen und zum Teil schockierenden Kampfansagen an Europas Migrationspolitik und an die Bundeskanzlerin Merkel schnellen die Umfragen zugunsten von Salvini stetig empor. Diese Koalition könnte nicht nur Europa noch stärker finanziell und politisch destabilisieren, sie könnte auch die Front der euroskeptischen Länder, wie z. B. Ungarn und Polen, bestärken und ähnliche politische Strömungen in Europa ermutigen. Von der spezifischen Situation Italiens ausgehend, wird versucht werden, die Bedeutung und die Konsequenzen dieser neuen Wende für die Zukunft Europas zu erläutern und abzuwägen. (Quelle: https://www.potsdam-perugia.de/veranstaltungen/avanti-populismus-vortrag-von-renzo-brizzi)

Den 1941 in Livorno  geborenen Toskaner Renzo Brizzi  zog es 1981 nach Köln.  Er ist als Redakteur beim WDR beschäftigt gewesen, hat zur Entstehung des vielsprachigen Programms Funkhaus Europa (heute WDR Radio Cosmo) beigetragen und dessen italienische Redaktion von 1999 bis 2004 geleitet. Zuvor war er als Journalist in Frankreich und in Italien tätig, wodurch er eine besondere Perspektive auf die politischen, geschichtlichen, und kulturellen Entwicklungen beider Länder gewinnen konnte. Seit 30 Jahren hält Renzo Brizzi Vorträge über politische und soziokulturelle Themen, die Italien und Deutschland betreffen, sowohl an Universitäten und Volkshochschulen, als auch bei deutsch-italienischenSaal

Kontakt:

Bärbel Meincke

DIG Sachsen-Anhalt e.V.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntag, September 23, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Montag, September 24, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:10:00 - 11:30, Ort: Inovations- und Gründerzentrum

Aktivierung * Bildung * Bewerbung * Integration - ein Projekt stellt sich vor

Infoveranstaltung zu verschiedenen ePlan Consult- Angeboten: Integrationskursen, Angeboten
fachspezifischer Berufsorientierung, Weiterbildung und betrieblicher Erprobung
Zielgruppe: Menschen mit Migrationsgeschichte im Kontext Arbeitsmarkt und Existenzgründung,
Multiplikator*innen, ehrenamtlich Engagierte
Sprache: Deutsch
Kontakt: Kai Kraudi
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.eplan-consult.de

Zeit:15:00 - 17:00, Ort: Familienhaus

Interkulturelles Willkommens-Café


Arabischer Kaffee, Chai und Gebäck laden zum Kennenlernen und Austausch ein
Zielgruppe: alle interessierten Magdeburger*innen
Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, persisch, kurdisch
Kontakt: Anna Kroll
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.familienhaus-magdeburg.de

Zeit:16:00 - 19:00, Ort: Koordinierungs- und Begegnungsstätte für Migrantinnen und Migranten

Integrationsperspektiven: Zusammenarbeit zwischen Haupt? und Ehrenamt im Burgenlandkreis

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2018 „Vielfalt verbindet“ lädt das Projekt „IKOE - Interkulturelle Orientierung und Öffnung. Koordinierungsstelle Integrationsmanagement in Sachsen-Anhalt“ der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA) zur Podiumsdiskussion „Integrationsperspektiven: Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt im Burgenlandkreis“ ein. Die Veranstaltung findet in der Koordinierungs-und Begegnungsstätte für Migrantinnen und Migranten in Weißenfels statt und ist kostenfrei zugänglich.
Anliegen ist es, die unterschiedlichen Formen des Zusammenspiels zwischen haupt- und ehrenamtlichem Engagement im Integrationsbereich kennenzulernen und zu diskutieren. Was kann man in der Kommune, im Landkreis, in ländlichen und strukturschwachen Regionen besser machen, wo läuft es bereits beispielhaft gut? Mit Iwona Kischel, Mitarbeiterin für Integration in Weißenfels, Dr. Andreas Siegert, Migrationsforscher u.a. in Hettstedt und Mansfeld-Südharz und einem Vertreter der Migrationsagentur des Burgenlandkreises konnten Rednerinnen und Redner mit viel Expertise und Best-Practise-Beispielen im Gepäck für die Veranstaltung gewonnen werden. Geschäftsführer der AGSA Krzysztof Blau wird am Beispiel der EU-Zuwanderung demonstrieren, wie ein offeneres Miteinander zwischen Haupt- und Ehrenamt sowie Politik und Verwaltung neue Impulse für ein gelingendes Zusammenleben setzen kann.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Kontakt:
Dr. Katja Michalak
Projektleitung „IKOE - Interkulturelle Orientierung und Öffnung.
Koordinierungsstelle Integrationsmanagement in Sachsen-Anhalt“
Telefon: +49 391 5371-261 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dienstag, September 25, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:9:00 - 11:00, Ort: Familienhaus

Gemeinsam entspannen und Kraft tanken




Das internationale Mütterfrühstück praktiziert Entspannungsübungen in mehreren Sprachen
Zielgruppe: alle interessierten Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte
Sprachen: deutsch, arabisch, persisch
Kontakt: Franka Berger
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.familienhaus?magdeburg.de

Zeit:17:00 - 19:00, Ort: Magdeburger Urania e.V.

Wie ist das mit dem Tod?

Über das Leben, Sterben und den Tod in verschiedenen Kulturen reden
Vortrags und Informationsveranstaltung mit „Ambulanter Hospizdienst“ und „Kultursensible
Trauerbegleitung“ vom Malteser Hilfsdienst e.V.
Zielgruppe: Multiplikator*innen, ehrenamtlich Engagierte, alle Interessierten
Sprache: Deutsch
Kontakt: Dana Sens
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.malteser-magdeburg.de

Zeit:18:00 - 20:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Verhaftung in Granada oder Treibt die Türkei in die Diktatur?



Lesung mit Dogan Akhanli im Rahmen der IKW und INTERLESE 2018
Zielgruppe: alle Interssierten
Sprache: Deutsch
Anmeldung: Manja Lorenz
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.agsa.de

Mittwoch, September 26, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:16:00 - 18:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Eine bunte Welt

 

Ausstellung des generationsübergreifenden Kunststudios des Vereins Meridian zur IKW
Zielgruppe: alle interessierten Menschen
Sprachen: Deutsch, Russisch
Kontakt: Robert Klein
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.meridian?magdeburg.de

Zeit:17:00 - 19:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Mehr Kopf als Tuch. Muslimische Frauen am Wort

Lesung mit Amani Abuzahra im Rahmen des Interkulturellen Info-Cafés der AGSA-IQ-Netzwerk-
Servicestelle "Diskriminierungskritisches Diversity und interkulturelle Prozessbegleitung“
Zielgruppe: alle interessierten Menschen
Sprachen: Deutsch, Arabisch
Anmeldung: Brigitte Lawson
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.agsa.de

Donnerstag, September 27, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:9:00 - 12:00, Ort: Interkulturelles Beratungs- und Begegnungszentrum (IKZ)

Meine Rechte und Pflichten als Mieter*in

Infoveranstaltung für geflüchtete Menschen mit Schutzstatus vor Bezug einer eigenen Wohnung in
Kooperation mit Sozial- und Wohnungsamt und WOBAU Magdeburg
Zielgruppe: Menschen mit Schutzstatus und Zugang zu selbst angemietetem Wohnraum
Sprachen: Deutsch, Arabisch
Kontakt: Herr Nguyen Tien Duc
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!-md.de, www.caritas-magdeburg.de

Zeit:17:00 - 19:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Veranstaltung entfällt: Wir sind gekommen um zu bleiben

Die Veranstaltung entfällt aufgrund kurzfristiger Erkrankung
Festliche Veranstaltung zum 15 jährigen Jubiläum des Vereins Jüdisches Soziokulturelles Zentrum
"Ludwig Philippson" e.V.
Zielgruppe: Partner, Förderer, Engagierte des Vereins, alle Interessierten
Sprache: Deutsch
Anmeldung: Anna Trojanowskaja
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.jsk-zentrum.de 

Freitag, September 28, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:9:00 - 16:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Veranstaltung entfällt: Krieg und Traumata - Umgang mit Traumatisierten

Die Fortbildung entfällt aufgrund der Erkrankung des Referenten. Sie wird am 16. November nachgeholt. Weitere Informationen folgen in Kürze.

AGSA-IQ-Netzwerk-Servicestelle "Diskriminierungskritisches Diversity und interkulturelle Prozessbegleitung“
Zielgruppe: Multiplikator*innen, Berater*innen, Pädagog*innen, alle Interessierten
Sprache: Deutsch
Anmeldung: Brigitte Lawson
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.agsa.de 

Zeit:13:00 - 14:00, Ort: Rathaus Magdeburg

Finissage der Bartoszewski?Ausstellung: Widerstand – Erinnerung – Versöhnung

Ausstellung der Bartoszewski?Initiative in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft sowie
der Anna-Morawska Gesellschaft über die Lebensstationen eines großen europäischen Politikers und
Brückenbauers zwischen Deutschland und Polen und Trägers des Kaiser-Otto Preises der LH
Magdeburg, W?adys?aw Bartoszewski (1922-2015)
Zielgruppe: alle Interessierten
Sprache: deutsch
Kontakt: Anita Koch
E?Mail: mail@dpg-sachsen-anhalt.de, www.dpg-s.

Zeit:17:30 - 19:30, Ort: einewelt haus Magdeburg

Historische deutsche Wurzeln in Sibirien

Foto- und Videodokumentation sowie Erfahrungsberichte einer Delegationsreise nach Sibirien im
Sommer 2018 im Rahmen des Fachkräfteaustausches im Bereich „Arbeit mit Jugendlichen“
Zielgruppe: Multiplikator*innen, Kinder und Jugendliche im außerschulischen Bereich, Interessierte
Sprache: Deutsch
Kontakt: Elena Klein
E-Mail: deutscheausrussland-Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Zeit:18:00 - 23:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

200 Jahre Unabhängigkeit Lateinamerikas

Info, Treffen, Austausch, Feier

Zielgruppe: alle Interessierten
Sprache: Spanisch
Kontakt: Gloria Robleto
E?Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.facebook.com/groups/latinosenmagdeburg

Zeit:18:00 - 22:00, Ort: Weißenfels Neustadt Park

Polnisches Outdoor Meeting

Mit Grillen, Musik und Spaß für Jung und Alt und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt

e.V. sowie der Stadt Weißenfels
Zielgruppe: alle Interessierten
Sprache: deutsch, polnisch
Kontakt: Iwona Kischel
E-Mail: mail@dpg-sachsen-anhalt.de , www.dpg-sachsen-anhalt.de 

Samstag, September 29, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Zeit:18:00, Ort: Magdeburg

15. bis 29. September: Interkulturelle Wochen 2018 in Magdeburg

>> Programm

 

Bereits zum 22. Mal koorodiniert die AGSA die Interkulturellen Wochen in Magdeburg, die in diesem Jahr mit über 35 Angeboten einen Veranstaltungsrekord verzeichnet.
17 Magdeburger Akteur*innen, darunter Migrant*innenorganisationen, soziale Einrichtungen, Bildungsakteur*innen unBeratungsstellen folgten dem Aufruf, sich unter dem bundesweiten Motto "Vielfalt verbindet" mit Eigenbeiträgen zu beteiligen.

Als Themenschwerpunkte des Jahres 2018 waren ausgeschrieben:

• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

Insgesamt elf Veranstaltungen finden mit finanzieller Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg über das AGSA-Projekt "Interkulturelle Wochen in Magdeburg" statt, die anderen Angebote mit Projektmitteln der jeweiligen Träger oder unentgeltlich. Die Interkulturellen Wochen werden im Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg ganzjährig geplant und profitieren von der Vielfalt der dort vertretenden Akteure, Themen und Perspektiven.

Im Programmplan 2018 stehen die Schwerpunkte berufliche, gesellschaftliche und soziale Integration weit oben auf der Agenda. Workshops, Infocafés und Tage der Offenen Tür aber auch Filme, Diskussionen, Ausstellungen und Lesungen richten sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte und interessierten Akteur*innen. Auch die Auseinandersetzung mit angesagten gesellschaftlichen Themen wie: Zuschreibungen und Rollenbilder, Religion, Umgang mit dem Leben und dem Tod, Traumatisierung im Beratungskontext, aktuelle Situation in Ländern wie Syrien, Türkei, Afghanistan und Polen mit Auswirkungen auf die derzeitige politische Lage, kommt nicht zu kurz. Begegnungen, Feste und Konzerte richten sich generationsübergreifend an Familien, Kinder und alle Interessierten. Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei zugänglich, vereinzelt wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Krzyzstof Blau, Geschäftsführer der AGSA, zur IKW 2018 in Magdeburg: "Was alle Angebote eint, ist die klare Botschaft, dass Wertschätzung und Teilhabemöglichkeiten in dieser Gesellschaft weder von Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Geschlecht, Alter, einer physischen / psychischen Beeinträchtigung, dem Alter, der sexuellen Orientierung oder Identität abhängig sein dürfen. Es geht also nicht nur um die Vielfalt der Anderen, sondern auch um meine eigene."

Zeit:17:00 - 19:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

5 Jahre "The Sharks"

Jubiläumskonzert zum Ausklang der IKW in Magdeburg mit Coverversionen aus dem Rock und Pop
der 60er bis 80er Jahre sowie Songs regimekritischer Liedermacher aus der ehemaligen Sowjetunion.
Kontakt: Dennis Butewitz
Zielgruppe: alle Beteiligten und Gäste an der IKW 2018 in Magdeburg sowie alle Interessierten
Sprache: Deutsch, Russisch, Musik
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.meridian-magdeburg.de

Zeit:19:30 - 21:30, Ort: einewelt haus Magdeburg

„Lesvos: The beautiful prison“

Dokumentarfilm und Gespräch mit Regisseurin Laura Heinig: Ein Porträt von Lesvos 2017 durch die
Geschichten von fünf Frauen und der Suche nach Menschenwürde.
Zielgruppe: Multiplikator*innen, haupt- und ehrenamtlich Engagierte, Interessierte
Sprachen: Englisch, Deutsch
Kontakt: Konstantin Müller
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weltladen?magdeburg.de

Zeit:19:30 - 23:00, Ort: Evangelische Hoffnungsgemeinde

Benefizkonzert zum Abschluss der IKW 2018 in Magdeburg

Zielgruppe: alle Beteiligten und Gäste an der IKW 2018 in Magdeburg sowie alle Interessierten
Sprachen: Deutsch, Musik
Kontakt: Monika Peisker
E?Mail: monika.peisker@ksp-md-nord.de, www.evangelische-kirche-magdeburg-nord.de

Sonntag, September 30, 2018

Zeit:8:00, Ort: einewelt haus Magdeburg

Ausstellung „Architektur in Linien“

Einladungskarte. Mai 2018Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko
Die Denkmalpflege war bereits Thema seiner Dissertation an der Bauhaus-Universität
Weimar im Jahr 2013. Im Rahmen der ab 2. Mai im ewh zu sehenden Ausstellung „Architektur
in Linien“ widmet Danylenko seine Aufmerksamkeit in grafischer Form ausgewählten Baudenkmalen aus Deutschland, Italien und der Ukraine als zu schützendes
kulturhistorisches Erbe Europas und künstlerisch-kulturellen Ausdruck der Architektur.

Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Andriy Danylenko als Lehrbeauftragter im Bereich Denkmalpflege und Architektur an der Fachhochschule Anhalt, Abt. Dessau. Praktische
Erfahrungen im Bereich Architektur sammelte er zudem in verschiedenen Architekturbüros und im Stadtplanungsamt der Stadt Magdeburg. Seit 2016 ist er als Koordinator und Korrespondent für Deutsch-Ukrainische Beziehungen tätig und engagiert sich für die Zusammenarbeit mehrerer ukrainischer und deutscher Institutionen.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft zwischen
Magdeburg und Saporoshje, die 2018 ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

Zeitraum: 02.Mai bis 31.Oktober 2018

Ort: Kleinkunstraum 02

Öffnungszeiten: werktags 08.00-18.00 Uhr (veranstaltungsfreie Zeiten bitte im Infobüro 3. Etage erfragen oder Tel. 0391-5371-200)

Such Kalender

Powered by JCal Pro - the Joomla Calendar