Termine unter 'Veranstaltungen'
Mittwoch, Mai 18, 2022

Termin Name

Datum

Gedenkveranstaltung anlässlich des 80. Jahrestages der Vertreibung der Russlanddeutschen in der ehemaligen Sowjetunion

ausstellung

Anlässlich des 80. Jahrestages der Vertreibung der Russlanddeutschen in der ehemaligen Sowjetunion lädt die Ortsgruppe Magdeburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland zu einer Gedenkveranstaltung ein.

Auf dieser wird zugleich die Wanderausstellung „Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart“ des Bundesverbandes der Landmannschaft der Deutschen aus Russland eröffnet.

Interessierte sind herzlich eingeladen, werden jedoch aufgrund der begrenzten Teilnehmendenzahl um Anmeldung gebeten unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

>> Zum Programm 

****

Hintergrund:

Am 28. August 1941 lässt Stalin das Präsidium des Obersten Sowjet der UdSSR die Umsiedlung der gesamten deutschstämmigen Bevölkerung des Wolga-Gebietes anordnen. Zugleich wird die 1924 gegründete „Autonome Sozialistische Sowjetrepublik der Wolgadeutschen“ aufgelöst. Bis zu 400.000 Menschen werden nach Sibirien und Kasachstan deportiert. Viele sterben bereits auf dem Marsch.

Die deutschstämmigen Siedler waren in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts von der Zarin Katharina der Großen mit guten Konditionen für den Aufbau einer neuen Existenz ins Land geholt worden.

Als offizielle Begründung für die gut zwei Monate nach dem Überfall Nazi-Deutschlands beginnenden Deportationen diente die pauschale Anschuldigung, die Russlanddeutschen würden als "Fünfte Kolonne" mit Nazi-Deutschland kolaborieren und weitreichende Sabotageakte planen.

Wie später auch andere Minderheiten (u.a Tschetschenen, Inguschen, Kalmücken oder Krimtataren) wurden die Deutschen in Viehwaggons gepfercht und nach Sibirien oder Zentralasien transportiert. Dort angekommen, wurden sie als Arbeitssklaven eingesetzt, viele starben an Gewalt und Erschöpfung.

Erst in den 1960er Jahren wurden die Überlebenden von Moskau rehabilitiert, konnten jedoch trotzdem nicht in ihre Heimat zurückkehren. In den 1980er-Jahren begann die Ausreise nach Deutschland, seitdem sollen knapp drei Millionen Aussiedler mit deutschen Wurzeln in die Bundesrepublik gekommen sein.

 

02 Sep 2021 17:00 - 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Landesweite Hybridveranstaltung: EU-Förderung für junge Menschen und ihre Organisationen

Liebe Mitgliedsorganisation der AGSA und des KJR, liebe Mitglieder der AGs JuBiRef und Internationales,

hiermit laden wir Euch recht herzlich zur Informationsveranstaltung über Fördermöglichkeiten der Europäischen Union für junge Menschen und ihre Organisationen am 23. September 2021 ein.

Die Veranstaltung informiert über die EU-Programme Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps. Vorgestellt werden die Ziele, Inhalte, Fördersätze und Antragsbedingungen für internationale Jugendbegegnungen, Jugendpartizipationsprojekte, Freiwilligendienste und Solidaritätsprojekte. Während der Veranstaltung wird es ebenfalls die Gelegenheit geben, sich mit Akteuren in Sachsen-Anhalt auszutauschen, die bereits über Erfahrungen mit der Antragsstellung, Projektdurchführung und Abrechnung in beiden Programmen verfügen.

Die Veranstaltung findet am 23. September 2021 von 10:30 Uhr bis 15:30 Uhr im einewelt haus Magdeburg und virtuell via Zoom statt.

Eine Teilnahme an >>einzelnen Programmpunkten ist möglich. 

Um eine Anmeldung bis zum 22. September 2021 wird gebeten. Die Zugangsdaten für die virtuelle Teilnahme werden nach der Anmeldung per E-Mail übermittelt.
Formular für die Anmeldung: https://forms.office.com/r/X6sNnv1ErT

Veranstalter sind der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. und die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. in Zusammenarbeit mit JUGEND für Europa, Nationale Agentur Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps. Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Wir freuen uns darauf, Euch oder eine Vertretung eures Verbandes/Trägers/eurer Initiative am 23. September 2021 begrüßen zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Daniel Adler
Fachbereichsleitung Internationale Jugendarbeit
Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

 

Johannes Walter 
Geschäftsführung 
Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. 

 

23 Sep 2021 10:30 - 15:30
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021: "Vertreibung!"- literarische Komposition zum 80. Jahrestag der Deportation der Deutschen in der UdSSR

8311eab28842ed77f901373ef286995f05fed685

 

Die Veranstaltung wird zum 80. Jahrestag der Deportation der deutschen Minderheit in der ehemaligen Sowjetunion gewidmet. Das Generationstheater der Ortsgruppe Magdeburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. und der SKV Meridian wird diese Tragödie in der Form der Auszüge aus den Werken der Russlanddeutschen präsentieren. Es werden die Erzählungen, Gedichte und Erinnerungen vorgetragen.

 

Veranstaltungssprachen: Deutsch und Russisch

Ansprechperson: Klein, Elena

Tel.: 0391 5371296

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Veranstalter:

Meridian e.V.

https://www.skvmeridian.de/

26 Sep 2021 14:00 - 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021: LEBENSSTILE wie schillernde Farben

lwsf

 

Individuelle Präsentationen persöhnlicher Lebenswege in Deutschland mit musikalischer Umrahmung durch Svetlana Ozerskaia.

Jeder Mensch hat sein eigenes Schicksal, seine Talente, seine eigene individuelle Lebensweise. Das Programm gibt Einblicke in die Vielfalt der Lebenswege und -stile unter den Vereinsmitgliedern und Freunden des Vereins. Ein musikalischer und einblickreicher Nachmittag zum Zuhören und Mitmachen für alle Interessiserten von 8 bis 99.

 

Veranstalter: 

Weltunion der Magdeburger Juden e.V.

27 Sep 2021 18:00 - 20:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021:Infobörse des Integrationsnetzwerks der Stadt Magdeburg - Open Air Info & Café

ib

 

Mit einer Infobörse präsentieren die Akteure des Magdeburger Integrationsnetzwerks und darüber hinaus ihre vielfältigen Integrations- und Engagementangebote - ein Nachmittag für Information, Vernetzung, Erfahrungsaustausch und Begegnung in entspannter Atmosphäre und bei internationalen Snacks.

Stand- und Aktionsanmeldung für Akteure 

 

Ansprechpartnerin: Laura Lubinski (Koordinatorin Integration, Landeshauptstadt Magdeburg, Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit)

Tel.: 0391/540 6717

 

Veranstalter: 

 

Magdeburger Integrationsnetzwerk

 

Telefon: 0391 / 540 6717


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

28 Sep 2021 15:00 - 18:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021:Auftaktveranstaltung des Projektes MISA - Migration und Inklusion in Sachsen-Anhalt

misa

 

 

Am 01.07 ist das Projekt MISA – Migration und Inklusion in Sachsen-Anhalt bei LAMSA e.V. gestartet. Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren und wird aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.  Das Projekt möchte zum einen die jeweiligen Stigmatisierungen und Vorurteile rund um die Themen Behinderungen und psychische Probleme in den Communities untersuchen. Zum anderen bietet das Projekt Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Migrationshintergrund, die von einer Beeinträchtigung, Behinderung oder psychischen Problemen betroffen sind.

In dieser Veranstaltung wird das Projekt im Detail vorgestellt. Zudem gibt es Fachimpulse von diversen Mitgliedsverbänden von LAMSA e.V. sowie Grußworte von Susi Möbbeck (Integrationsbeauftragte der Landesregierung und Staatssekretärin des Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt) sowie Dr. Christian Walbrach (Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen).

Die Anzahl der Teilnehmenden ist aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen beschränkt.

 

Daher melden Sie sich bei Interesse bis zum 24.09.2021 bei Friederike Lettow an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Alternativ ist ebenfalls eine Teilnahme per Videokonferenz (Zoom) möglich. Auch hierfür können Sie sich bei Friederike Lettow anmelden.

 

Kontakt: 


Friederike Lettow (Projektleitung)


Telefon: 0176/ 47 08 40 82

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Veranstalter:

 

Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V. (LAMSA)

 


https://www.lamsa.de/

28 Sep 2021 16:00 - 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021: "Immer im Bild und auf dem Laufenden" - Kompakte Praxistipps rund um den Redaktionsalltag für alle Zielgruppen

redaktion

 

 

Bei der Halbtags-Veranstaltung gibt das Integrationsportal Sachsen-Anhalt einen umfassenden Überblick unter anderem zu den Bereichen Text-Bild-Gestaltung, einfache Sprache und interkulturelle Kommunikation.

 

Anmeldung erfolgt per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Veranstalter:

 

Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

 

https://www.agsa.de

30 Sep 2021 10:00 - 13:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021: Lesemarathon der Deutsch-Italienischen-Gesellschaft Sachsen-Anhalt- Dante Alighieri: La Divina Commedia

lesen

 

Lesemarathon der Deutsch-Italienischen-Gesellschaft Sachsen-Anhalt zum 700. Todestag des italienischen Dichters Dante Alighieri und seinem Hauptwerk "Die Göttliche Komödie".

 

Veranstalter:

 

Stadtbibliothek Magdeburg


Breiter Weg 109
39104 Magdeburg

 

https://stadtbibliothek.magdeburg.de/

 

 

 

30 Sep 2021 16:30 - 18:30
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021: Stadtführung „Auf den Spuren des Kolonialismus in Magdeburg"

stadtführung

 

 

Wer war Gustav Nachtigal und welche historischen Verbindungen gibt es zwischen Togo und Sachsen-Anhalt? 

Der aus Togo stammende Linguist und Wahlstendaler Dr. Assion Lawson wird gemeinsam mit Stephan Möhres durch die Stadt führen. Gemeinsam wird erkundet, wie sich Europas koloniale Vergangenheit im Magdeburger Stadtbild widerspiegelt und welche Straßennamen und Orte noch heute koloniale Bezüge haben. Anhang dieser Zeugnisse beschäftigen wir uns auf anschauliche Art und Weise mit der Zeit des Kolonialismus, Fragen von Erinnerungskultur und einschlägigen aktuellen Debatten. 



Sprache: Deutsch

 

Treffpunkt: am Haupteingang des Magdeburger Doms

 

Kontakt: Konstantin Müller

 

Tel.: 0176-43626720

 

Veranstalter: 

 

Weltladen Magdeburg

 

https://www.weltladen-magdeburg.de/

30 Sep 2021 17:00 - 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

IKW 2021: Familienfest " Lass uns Astronauten sein !" - Sport, Spiel und Unterhaltung zum 60. Weltraumtag

familienfest

 

 

Harmonia e.V. ist als Internationales Zentrum für Kultur, Bildung und Soziales in Sachsen-Anhalt eine beliebte Anlaufstelle in der Altstadt Magdeburgs im einewelt haus für Familien, die ihre Kinder fühzeitig an künstlerische und sprachliche Bildung heranführen möchten oder das logische Denken im Vorschulbereich fördern möchten.  

Heute lädt der Verein zum Familienfest, dass den 60. Weltraumtag zum Motto hat. Auf dem Hof des einewlet haus gibt es Spiele, Unterhaltung, Musik, Basteln und Quiz.

Herzlich willkommen allen interessierten Familien.

 

Veranstalter:

 

Harmonia e.V.

02 Okt 2021 14:00 - 16:30
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Auflösungen und Aufbrüche – biographische Erfahrungen zum Ende der DDR und der Sowjetunion und was danach geschah

mistory

 


Im Erzählcafé der Reihe Mi*story - Migrationsgeschichten in und aus Ostedeutschland sind heute Elena und Nikolas Klein zu Gast. Sie kamen 1996 nach Deutschland und sind vielen aufgrund ihres unermüflichen Engagements bei Merdian e.V. und der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland / Ortsgruppe Magdeburg mit Sitz im einewelt haus bekannt.Tatjana Schewtschenko lebt seit 1980 in Dessau und erlebte hier die Auflösung der DDR. Die Auflösung der Sowjetunion erfuhr sie mittelbar, da viele ihrer Freunde und ihre Eltern 1991 und danach in Russland lebten. Heute ist sie Vorstandsvorsitzende des Deutsch-Russischen Arbeitskreises „Dialog“ e.V.

Der Fall der Berliner Mauer 1989 sowie die Auflösung der Sowjetunion 1991 stellten eine Zäsur dar und haben die Biografien vieler Menschen nachhaltig verändert. Wie war das bei den Gästen des heutigen Abends? Woran haben sie Vorzeichen der  drohenden Auflösung beider Staaten festgestellt? Zu welchen biographischen Veränderungen oder Einschnitten führte bei ihnen die Auflösung der DDR bzw. der Sowjetunion?

Die Veranstaltung wird in Präsenz unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln durchgeführt. Bitte erscheinen Sie rechtzeitig. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Organisator der Veranstaltung ist der Dachverband der MIgrant*innenorganisationen in Ostdeutschland (DaMOst) in Kooperation mit SKV Meridian e.V. & Deutsch-Russischer Arbeitskreis „Dialog“ e.V.

Moderation: Elke Orlowski, Vorstandsvorsitzende des Instituts für Berufspädagogik e.V.

Musikalische Begleitung: Raisa Lerman (Klavier)

>>Einladung

>>Plakat

07 Okt 2021 17:00 - 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Vorbereitungstreffen EINE STADT FÜR ALLE

eine stadt für alle

 

Der Sprecher*innenkreis der Aktionswoche "Eine Stadt für alle" lädt zum ersten Vorbereitungstreffen für die Aktionswochen im Januar 2022 ein.

Zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen sollen rund um den 16. Januar zeigen, dass Magdeburg eine weltoffene Stadt ist und ein klares Zeichen für Toleranz und Demokratie, gegen Ausgrenzung, Hass und Rassismus setzen.

Das erste Vorbereitungstreffen dient dazu, kreative Ideen zu entwickeln, aktuelle Informationen weiterzugeben und Kontakte zu knüpfen.

 

Veranstaltungsort  ist der Konferenzraum der Stadtbibliothek Magdeburg (Zentralbibiothek, 3. Etage, Breiter Weg 109).
(Auf dem Weg zum Konferenzraum ist in der Stadtbibliothek ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.)

 

Zur Planung der Teilnehmer*innen-Zahl wird um eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.

Wer bereits konkrete Veranstaltungen und Aktionen geplant hat, kann sie jederzeit auf der Homepage für den Aktionskalender eintragen:
https://www.einestadtfueralle.info/aktionswoche-eine-stadt-fuer-alle/#veranstaltung

18 Okt 2021 17:00 - 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Konzert - Ein Blick in das Dasein der Magdeburger Juden

Logo TdjK21 web


Ein Leben voller Kreativität, Glauben, Geduld und Hoffnung
Von und mit Svetlana Ozerskaia (p, com, voc), Vera Kagan (v), Schüler/innen des Telemann-Konservatoriums und andere

Eine Veranstaltung der Weltunion der Magdeburger Juden e.V.

Ort: Forum Gestaltung
Brandenburger Str- 9-10, 39104 Magdeburg

20 Okt 2021 17:00 - 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Lebenswelten - Tage der persischen, arabischen und kurdischen Alltags-KULTUR

Die GIODP / DIOEF (Deutsche Internationale Organisation für Entwicklung und Frieden e.V. lädt alle Interessierten zu einem Nachmittag und Abend voller Musik, Kunst und Poesie, um kurdische, arabische und palästinensische Traditionen kennenzulernen.

Ort: einewelt haus Magdeburg | Saal

Logoleiste Reso

31 Okt 2021 13:00 - 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

AG-übergreifendes Treffen des Integrationsnetzwerks der LH Magdeburg

Jährliche Vollversammlung des Netzwerks für Integrations- und Ausländerarbeit Magdeburg.

Bei der diesjährigen Vollversammlung des Magdeburger Integrationsnetzwerks wird es wieder um Informationsaustausch zu aktuell wichtigen Fragestellungen gehen. So wird die Ausländerbehörde über Neuigkeiten berichten und Fragen beantworten, das Jobcenter wird sein neues Verfahren zur digitalen Antragstellung vorstellen und die Netzwerpartner*innen können über Entwicklungen, Angebote oder Kooperationen berichten, die für alle Arbeitsgruppen relevant sind.

einewelt haus Magdeburg, Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg, Saal

Hybride Veranstaltung, Präsenzteil in 3-G

Kontakt für Nachfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>>Rückblick auf letzte (Präsenz-)Vollversammlung 2019

10 Nov 2021 9:00 - 12:30
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

„Pilsudski und Magdeburg“ - Dokumentarfilm zum polnischen Unabhängigkeitstag

11.11.2018Cytadela

Foto: Bund der Polen in Magdeburg e.V.

 

Der Bund der Polen in Magdeburg e.V. zeigt anlässlich des polnischne Unabhängigkeitstages den Dokumentarfilm "Pilsudski und Magdeburg und lädt herzlich ein, mitzuschauen:

 

"Wie jedes Jahr feiern wir im November den polnischen Unabhängigkeitstag. Bisher haben wir am 11.11. mittags Blumen an der Stelle niedergelegt, wo noch vor hundert Jahren auf der Zitadelle das „Arresthaus" stand - von den Magdeburgern "Pilsudski-Haus" genannt, und wo heute eine Baustelle für die neue Elbüberführung ist - direkt neben dem "Offiziershaus", das erhalten geblieben ist.


Am Abend des 12.11.2021 (Freitag) um 18:00 Uhr zeigen wir im einewelt haus in der Schellingstr. 3-4 den Dokumentarfilm „Pilsudski und Magdeburg“, der anlässlich der Hundertjahrfeier der Unabhängigkeit gedreht wurde. Im Anschluss an den Film werden wir einige Gedichte und Lieder hören, und bei einem Glas Bier oder einer Tasse Kaffee werden wir mit den geladenen Gästen diskutieren. Sie sind herzlich eingeladen!"

 

Info und Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.magdeburger.eu 


Hintergrund:

Am 11. November, der jährlich als Nationalfeiertag in Polen begangen wird, wurde im Jahr 1918 nach 123 Jahren der Teilung die Zweite Polnische Republik gegründet.

Sogar Magdeburg spielte in diesem geschichtsträchtigen Ereignis eine Rolle. Marschall Josef Pilsudski war zuvor durch den bekannten Reporter Harry Graf Kessler aus der Festungshaft in Magdeburg befreit und im Auto nach Berlin gebracht worden. Von dort aus machte sich Pilsudski auf den Weg nach Polen, wo er der erste Staatschef der Republik Polen wurde. Harry Graf Kessler war noch für ein paar Wochen deutscher Gesandter in Warschau, bis die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern abbrachen.

 

12 Nov 2021 18:00 - 20:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Von Kabul bis Magdeburg - afghanische Frauen zwischen Flucht, Repression und Widerstand

whatsapp image 2021 11 10 at 10.05.20

Foto: AFIMA

Der Verein AFIMA (Afghanische Frauen in Magdeburg e.V.) gibt in der Veranstaltung einen Einblick in die Situation afghanischer Frauen in Magdeburg, ihr Engagement in Deutschland zwischen selbstorganisierter gegenseitiger Unterstützung, beruflichem Neustart und Sorge um die aktuelle Situation in der Heimat.

Das Programm besteht aus Live-Interviews, Filmausschnitten und anderen informativen Beiträgen auf Persisch/Deutsch bzw. auch Persisch/Englisch.

Interessierte werden um Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.

 

Logoleiste Reso 1

14 Nov 2021 10:00 - 15:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Purimspiel

Logo TdjK21 web

 

THEATER im Rahmen der Tage der jüdischen Kultur und Geschichte

Ein Theaterstück, das dem hellsten und glücklichsten Feiertag »Purim« gewidmet ist. An Purim feiern Juden ein Ereignis, das im Jahr 3405 seit Erschaffung der Welt (356 v. d. Z.) stattfand: die Rettung des jüdischen Volkes vor dem Plan des persischen Ministers Haman, »zu vertilgen, zu erschlagen, zu vernichten alle Juden vom Knaben bis zum Greis, Kinder und Frauen, an einem Tag«. Das persische Reich erstreckte sich damals von Indien bis Äthiopien, was nichts anderes bedeutete als die Vernichtung jedes einzelnen Juden in der Welt. Doch es kam anders.

Generationstheater unter der Leitung von Larisa Stenkina, in deutscher und russischer Sprache.

Eine Veranstaltung des Verein »Meridian« e. V.

Ort: einewelt haus | Raum 01/02
Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg

#TagederjüdischenKulturundGestichichte2021 #1700jahrejüdischeslebenindeutschland

14 Nov 2021 12:00 - 14:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

!!! Verschoben: 25 Jahre - Jubiläumstreffen des Beirats für Integration- und Migration

Der Beirat für Integration und Migration informiert:

"Angesichts des stark dynamischen Infektionsgeschehens haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die für den 10. Dezember 2021 geplante Veranstaltung auf nächstes Jahr zu verschieben.
Wir möchten mit der Verschiebung zur Eindämmung der Infektionsgefahren beitragen und unsere feierliche Jubiläumsveranstaltung im Rahmen einer Präsenzveranstaltung, die den gesundheitlichen Belangen nicht entgegensteht, ermöglichen.
Wir hoffen sehr, Sie alle nächstes Jahr bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Wir informieren, sobald der genaue Termin feststeht."

 

37 40371 1 g

 

Quelle: Stadt Magdeburg

Der Beirat für Integration und Migration der Landeshauptstadt Magdeburg lädt anlässlich seines 25. Jubiläums zu einem Jubiläumstreffen im Rathaus ein.

Das feierliche Treffen mit dem Titel "25 Jahre Beirat für Integration- und Migration: Rückblick und Ausblick" wird von Austausch, verschiedenen Inputs, Impulsen und interkulturellen Beiträgen sowie besonderen Überraschungen begleitet sein.

Wann: Freitag, 10. Dezember 2021, 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Wo: voraussichtlich Rathaus der Landeshauptstadt Magdeburg, Ratsdiele „Ernst-Reuter“, Am Alten Markt 6, 39104 Magdeburg

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Jubiläumsveranstaltung unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Schutzvorschriften stattfinden. Es gilt die 3G-Regelung – Genesen, Getestet, Geimpft. Aufgrund der Vorschriften steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung, die nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben werden. Bitte melden Sie sich rechtzeitig und verbindlich an. Ihre Anmeldung richten Sie bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


++++++

Hintergrund

Seit 1996 haben Magdeburger*innen mit Migrationshintergrund per Beschluss des Stadtrats eine politische Vertretung. Den 1. Ausländerbeirat (damalige Bezeichnung) wählten Zugewanderte direkt im Dezember 1996. Sein satzungsgemäßes Ziel: Die Wahrnehmung der Interessen der Ausländerinnen und Ausländer gegenüber Politik und Gesellschaft. 12 Jahre später, im Jahr 2008, beschloss der Ausländerbeirat selbst, das Gremiums zum Integrationsbeirat weiterzuentwickeln. Draufhin werden seine Mitglieder seit 2009 durch den Stadtrat bestellt. Seitdem besteht er aus acht Personen mit Migrationshintergrund, Stadträtinnen und Stadträten und dem kommunalen Koordinator für Integration und Zuwanderung als geschäftsführendes Mitglied.

Im Dezember 2021 feiert der Integrationsbeirat sein 25-jähriges Bestehen. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin bei der wichtigen Aufgaben der Interessenvertretung u.a. auch derjenigen, denen mangels deutscher Staaatsbürgerschaft das zentrale MIttel der politischen Partizipation fehlt, das kommunale Wahlrecht. 

Für persönliche Beratungen des Beirats steht jeden Dienstag von 17 bis 18 Uhr das Büro Raum 044 im Alten Rathaus offen. 

>>weitere Infos auf den Seiten der Stadt Magdeburg 

10 Dez 2021 17:30 - 20:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Internationaler Frauentag in Magdeburg

frauentag22

!!!Update 7. März 2022!!!

In diesem Jahr begehen der Politischer Runder Tisch der Frauen* Magdeburg / Gleichstellungsamt LH MD, die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. und AFIMA (Afghanische Frauen in Magdeburg e.V.) gemeinsam den Internationalen Frauentag.

 

Wir freuen uns, euch 

am 8. März 2022 um 16.00 Uhr im einewelt haus Magdeburg begrüßen zu dürfen.

 

Aufgrund der aktuellen politischen Situation werden wir das Programm umstellen. Statt der ursprünglich geplanten Talkrunden laden wir die teinehmenden Frauen aus den Vereinen, der Politik und Verwaltung dazu ein, ihre Gedanken und Eindrücke angesichts des Kriegs in der Ukraine am offenen Mikrophon zu formulieren. Ergänzen werden wir mit Neuigkeiten zu frauenpolitischen Themen bzw. wie sich die Lage in Magdeburg aktuell in Fragen der Aufnahme geflüchteter Frauen und Kinder darstellt.

 

Für die musikalische Umrahmung sorgen die AFIMA-Tanzgruppe und am Mikrophon Daniela Zadoin von Meridian e.V.

 

Eingeladen sind:

- Frauen des polit. Runden Tisches
- Frauen der AGSA-Mitgliedsvereine
- Frauen des Afghanischen Netzwerks in Magdeburg
- Stadträtinnen und Frauen des Integrationsbeirats
- alle interessierten Magdeburgerinnen*

 

Anmeldungen sind nicht mehr möglich, da die coronabedingte Höchst-Teilnehmendenzahl bereits erreicht ist. 

 

Der Zutritt ist nur geimpft oder genesen möglich.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Liebe Grüße,

 

Heike Ponitka (Amt für Gleichstellungsfragen),
Gul Ghutai Talash (Afghanische Frauen in Magdeburg e.V.),
Manja Lorenz (Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.)

 

08 Mär 2022 16:00 - 20:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Purimspiel - Theateraufführung des Generationstheaters

Die unglaublichen Wendungen der Geschichte machen ihn einzigartig. Der Tag, an dem entschlossen wurde, die Juden vom Erdboden zu fegen, wurde zum Tag, an dem Juden und ihre Feinde die Rollen wechselten. Der Tag, an dem die Juden ausgerottet werden sollten, wurde zum Tag ihrer Befreiung. Diejenigen, die gedemütigt wurden, sind auferstanden und wurden respektiert. Diejenigen, die die Instrumente des Todes errichteten, wurden ebenfalls an diesen gehängt. Das ist die Handlung und die Grundlage unserer Vorstellung. Purim ist ein Fest des Spaßes und der Freude, der Karnevalskostüme und des köstlichen Essens. An diesem Tag ist es üblich, komische Aufführungen namens "Purimspiel" zu zeigen. Dies ist eine humorvolle Aufführung, die die Geschichte von Purim erzählt und sich über Haman, seinen Hauptschurken, lustig macht.

Anmeldung und Kontakt: 
Dennis Butewitz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 20.03.2022 Purimspiel

20 Mär 2022 12:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Interkulturelle Info-Tour für Zugewanderte und Freiwillige

Welche Informationen können Zugewanderte und freiwillige Helfer*innen im einewelt haus, der Caritas Beratungsstelle oder dem Familienbüro bekommen? Wo kann man sich freiwillig engagieren und welche Sehenswürdigkeiten gibt es in der Magdeburger Innenstadt? Die Interkulturelle-Info-Tour der Freiwilligenagentur lädt Menschen mit und ohne Migrationserfahrung ein, gemeinsam die Innenstadt zu erkunden und sich gegenseitig kennenzulernen. Wer neu in Magdeburg ist und Hilfe benötigt oder Kontakte knüpfen möchte, ist herzlich eingeladen. Wer helfen und Menschen aus anderen Ländern begleiten und sprachlich unterstützen möchte auch.

Die erste Tour durch die Innenstadt findet im Rahmen der Anti-Rassismus-Wochen am 21. März ab 10 Uhr statt. Startpunkt ist das einewelt haus, in der Schellingstraße 3-4.

Wer teilnehmen möchte, kann sich über die App der Freiwilligenagentur Magdeburg (im App-Store erhältlich) anmelden oder das Team der Freiwilligenagentur kontaktieren. Weitere Interkulturelle Info-Touren finden an folgenden Terminen statt: am 28. April von 15 bis 18 Uhr in der Neuen Neustadt, am 2. Juni von 10 bis 13 Uhr in der Alten Neustadt, am 14. Juli von 15 bis 18 Uhr in Buckau und am 1. September von 10 bis 13 Uhr in Sudenburg.Interkulturelle Stadterkundung

21 Mär 2022 10:00 - 13:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Ehrenamt!

ehrenamt 042722

 

Die Projekte „DiAA - Demokratie in Arbeit und Ausbildung“ und „IKOE-Fachstelle Interkulturelle Orientierung und Öffnung“ der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA e.V.) laden zur gemeinsamen Präsenz-Veranstaltung „Ehrenamt!“ ein. Ziel der Veranstaltung ist es, über das Thema Ehrenamt im Land Sachsen-Anhalt zu informieren und verschiedene Perspektiven zusammenzubringen.

 

Präsentiert wird die Veröffentlichung „Die Entwicklung des Ehrenamts im ländlichen Raum von Sachsen-Anhalt auf dem Prüfstand: das Beziehungsgefüge zwischen kommunaler Verwaltung und Landesbehörden“. Diese Untersuchung setzt sich mit den Herausforderungen des ländlichen Raumes in Bezug auf das Ehrenamt auseinander und hat Handlungsempfehlungen entwickelt, welche zukünftige Verbesserungen implementieren sollen. Im Anschluss an diese Präsentation wird die Integrationskoordinatorin des Bördelandkreises, Frau Ann Fabini, über ihre Praxiserfahrungen berichten. Abschließen wird die Veranstaltung mit der Darstellung von Herrn Daniel Adler (AGSA e.V.) über das strukturierte Ehrenamt im Vereinswesen.

 

Zielgruppe: Engagementförder:innen in Vereinen, Verbänden, Kommunal- und Landesverwaltung im ländlichen Raum oder in der Stadt

 

Wann: 27.04.2022, 14:00-16:00 Uhr
Wo: im Saal vom einewelt haus, Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg

 

Der Eintritt ist kostenfrei. Die Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung wird erbeten bitte bis zum 22.04.2022 per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Siehe auch:

https://www.hs-harz.de/studium/fb-verwaltungswissenschaften/news-fachbereich-vw/veroeffentlichung-zum-thema-ehrenamt-in-sachsen-anhalt-wird-im-im-einewelt-haus-magdeburg-praesentiert

27 Apr 2022 14:00 - 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Fachhospitation: Mehrsprachigkeit im Schulalltag nach dem Konzept der Immersion

fachhospitation

Die IKOE-Fachstelle für Interkulturelle Orientierung und Öffnung Sachsen-Anhalt der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V. (AGSA) lädt Sie gemeinsam mit dem Internationalen Stiftungsgymnasium Magdeburg (ISG) zu einem Praxiseinblick und Fachaustausch ein. Im Rahmen der Fachhospitation stellt das ISG das Prinzip der Immersion als seine Antwort auf aktuelle Anforderungen vor.

 

Wer kann teilnehmen?

Interessierte Lehrkräfte und Schulleitungen können an diesem Tag in 2 Unterrichtsstunden und aktiven Pausen in das gelebte Konzept reinschnuppern und sich mit Schüler*innen und Lehrkräften vor Ort kollegial austauschen und vernetzen. Darüber hinaus erwartet Sie ein Fachimpuls von Prof. Dr. Kersten (angefragt) sowie ein Wissens- und Praxistransfer zur Übertragung des Erlebten auf Ihren individuellen Schulalltag.

 

Ort:

Internationales Stiftungsgymnasium Magdeburg
Agnetenstraße 14, 39106 Magdeburg-Neustadt

 

Anmeldung bis 22.04.2022 bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

>>Einladung

28 Apr 2022 9:00 - 14:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Programmkonferenz zur Fortschreibung des „Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt“

Das Ministerium für Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt lädt gemeinsam mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung zur Fortschreibung des „Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt“ ein.


Die Veranstaltung findet

am Donnerstag, 09. Juni 2022
09:30 Uhr bis 16:00 Uhr
in der Festung Mark, Listemannstr. 1, 39104 Magdeburg

statt.

In Sachsen-Anhalt setzen sich zahlreiche Initiativen, Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürger tagtäglich für ein demokratisches, vielfältiges und weltoffenes Miteinander ein.

Es braucht engagierte Demokratinnen und Demokraten, die eine demokratische Kultur vor Ort leben und gestalten.

Dieses Engagement unter dem Dach des „Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit“ zu unterstützen, zu vernetzen und zu stärken sieht die Landesregierung als wichtige Aufgabe ihrer Arbeit an.

Daher sind alle aktiven Demokratiegestalter herzlich eingeladen, das Landesprogramm mit weiterzuentwickeln und damit ein neues Kapitel im Bereich der Demokratieförderung in Sachsen-Anhalt aufzuschlagen.

Weiterführende Informationen zum Programm können Sie dem beigefügten Veranstaltungsflyer entnehmen.

Die Anmeldung bis zum 21. Mai 2022 erfolgt ausschließlich auf der Veranstaltungswebseite: https://eveeno.com/ProgrammkonferenzST

 

Gern weitersagen!

 

###

Die AGSA ist im Beirat des „Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt“ vertreten. In dieser Funktion haben wir uns für die enagierte Fortsetzung des Programms in der 8. Legislaturperiode eingesetzt sowie die Foprtschreibung des Programms, siehe auch >> Beschluss des Beirates des Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit v. 30.04.2021.

 

09 Jun 2022 9:30 - 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Neuer Termin! Jubiläumstreffen des Beirates für Integration und Migration

37 40371 1 g 1

Gruppenfoto Beirat | Quelle: www.magdeburg.de

 

ZUSAMMEN LEBEN | ZUSAMMEN HALTEN | INTEGRATION GESTALTEN

Jubiläumsfeier des Beirates für Integration und Migration der Landeshauptstadt Magdeburg

Der Beirat für Integration und Migration musste pandemiebedingt die im Dezember 2021 geplante Jubiläumsveranstaltung verschieben. 

Nun steht der Ersatztermin -  SAVE THE DATE!

 

Unter dem Titel

"25 Jahre Beirat für Integration und Migration - Rückblick und Ausblick"

wird zu einem feierlichen Treffen mit Austausch, verschiedenen Inputs, Impulsen und interkulturellen Beiträgen eingeladen.


Wann: 06. Juli 2022, 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Wo: Ratsdiele „Ernst-Reuter“, Rathaus Magdeburg
Am Alten Markt 6, 39104 Magdeburg


Anmeldung per E-Mail wird erbeten unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Weitere Programmdetails folgen.

>>Einladung

06 Jul 2022 17:00 - 20:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Such Kalender