Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

 MG 0059psEs gibt in Magdeburg ein Haus, in dem sich die ganze Welt trifft. Spannend? Zum Beispiel bei unserem Sprachcafé! Hier kannst du die Menschen treffen, die Polnisch, Italienisch, Russisch, Französisch, Ukrainisch oder Arabisch als Muttersprache haben. Alle sie haben ganz unterschiedliche Mentalitäten, Traditionen und Gewohnheiten, allerdings zumindest eine Sache verbindet uns: Die deutsche Sprache. Sprachcafé ist eine großartige Gelegenheit, beides, die Sprache zu üben und mit interessanten Menschen zu verschiedenen Themen chatten zu können.

VorstandMagdeburgs Beirat für Integration und Migration hat sich für eine Amtszeit von fünf Jahren neu konstituiert. Das Gremium ist paritätisch mit Magdeburger*innen mit Migrationsgeschichte und Vertreter*innen der Stadtratsfraktionen besetzt und versteht sich als Interessenvertretung, Beratungsgremium für Politik und Verwaltung und als Mittler zwischen Magdeburgerinnen und Magdeburgern mit und ohne Migrationshintergrund. Er nimmt unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell ungebunden die Interessen aller in der Landeshauptstadt Magdeburg lebenden Migrant*innen wahr und wirkt auf die chancengleiche Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am Gemeinwesen hin. 

I preis webDas Land hat am Mittwoch (4. Dezember) in Halle zum zehnten Mal den Integrationspreis Sachsen-​Anhalt verliehen. Die Auszeichnungen wurden bei einer Festveranstaltung in der Leopoldina vor mehr als 200 Gästen in drei Kategorien sowie für individuelles Engagement überreicht. Den ersten Preis in der Kategorie „Miteinander statt gegeneinander: Interkulturelles Zusammenleben gemeinsam gestalten“ erhielt das Projekt „One Community“ aus Dessau-​Roßlau. Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern!

Für individuelles Engagement wurden u.a. Elena Orsini und Svetlana Ozersjaia von den AGSA-Mitgliedsorganisationen Centro Italiano di Cultura Sachsen-Anhalt e.V. (CIMA e.V.) sowie Weltunion der Magdeburger Juden e.V. (WMJ) geehrt.

Die Geschäftsstelle und der Vorstand der AGSA gratulieren ganz herzlich zu den verdienten Auszeichnungen und freuen sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

Gruppenfoto AGSA 2019Vom 18. bis 22. November nahmen 47 Personen an einer mehrtägigen Projektfahrt der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA) zu den Institutionen der Europäischen Union in Brüssel teil.
Wie funktioniert die Europäische Union? Diese Frage ergündeten die Teilnehmenden während eines abwechslungsreichen Programms, das mit einem Besuch des Europäischen Parlaments in englischer Sprache begann.

europaMediaPreis kleinBei der gestrigen Verleihung der diesjährigen Europamedienpreise durch den Europaminister und Staatsminister für Kultur Reiner Robra gehörten auch Preisträger*innen aus dem Offenen Kanal Magdeburg zu den Gewinnern.

Den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis zum Thema internationale Begegnungen erhielt die ehemalige europäische- und Bundesfreiwilligendienstleistende Irina Riabenka aus der Ukraine für ihren Beitrag „Die Media Fellows in Lille“. Der 5-minütige Beitrag dokumentiert eine europäische Begegnung in Lille/Frankreich im März diesen Jahres, bei der neben dem Offenen Kanal Magdeburg auch Partner aus partizipativen Medien aus Barcelona und Frankreich sowie die Universität von Santiago de Compstella beteiligt waren.

DSC00981Schulleitungen, Pädagogen und Sozialarbeiter*innen brachte am 15. November 2019 im Rahmen eines Fachgesprächs das IKOE-Projekt der AGSA in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung zusammen.

Themen wie nachhaltige Entwicklungs- und Beziehungsarbeit an Schulen sowie Aspekte demokratischen Führungshandelns wurden unter dem Titel "System Schule. Veränderung gestalten" angeregt diskutiert.  

csm Weltladen 20191114 427abf4699Nach einer umfangreichen Neugestaltung präsentiert sich der Weltladen in Magdeburg noch bunter und kundenfreundlicher. Angeboten werden in dem Geschäft im einewelt haus zum Beispiel Lebens-​ und Genussmittel wie etwa Kaffee, Tee und Weine sowie Kunstgewerbe-​Artikel, Gewürze, Textilien, Schmuck und Spielzeug. Zum Sortiment gehören ferner Windspiele, Taschen und verschiedenste, unter anderem in Afrika hergestellte Schokoladensorten. Sämtliche Produkte stammen aus dem Fairen Handel.

ft erfurtDer länderübergreifende Medienfachtag zur Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit Interkulturelle Orientierung und Öffnung in Erfurt brachte erstmalig die IKÖ(Interkulturelle Öffnung)-Akteure der ostdeutschen Länder zueinander, stärkte die Netzwerkarbeit und machte den Bedarf eines kontinuierlichen Fachaustauschs deutlich.

ikoe wsIm Rahmen der Weiterbildungsreihe Interkultur im Ehrenamt hatte das IKOE-Projekt der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. am 6. November zu einem Austauschforum zwischen Integrationslots*innen, Geflüchteten und dem Jobcenter sowie dem Integrationsbüro Dessau-Roßlau eingeladen. Im Mittelpunkt der Kooperationsveranstaltung mit dem Multikulturellen Zentrum Dessau standen diesmal die Wege in den Arbeitsmarkt. Mit der Veranstaltung wollen wir ehrenamtlichen Unterstützer*innen, Geflüchteten und Zugewanderten aus EU und Nicht-EU Staaten Informationen zu Unterstützungsangeboten, Ansprechpersonen und Verfahrensabläufen hinsichtlich der Arbeitsmarktintegration geben.

ukraine"Ukraine - zwischen Umbruch, Stagnation und Hoffnung" - dazu tauschten sich am 30. Oktober 2019 der Philosoph Wolfram Tschiche, die Schriftstellerin Natalka Sniadanko sowie Europäische Freiwillige und AGSA-Akteur*innen, zumeist mit ost- oder westukrainischen Wurzeln, intensiv aus. Ein spannender Einblick in Geschichte und Gegenwart des Landes, der das Hinterfragen vermeintlich einseitiger Sichtweisen und festgefügter Narrative in leider viel zu knapper Zeit förderte. Insgesamt eine diskurs- und erkenntnisreiche Veranstaltung, zu der auch auf dem >>Landesintegrationsportal ein kleiner Bericht erschienen ist.