Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

BildAuftakt webAm 30.05.18 um 18.00 Uhr lädt die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA) Medienvertreter*innen und Partner*innen aus Politik und Gesellschaft zum Auftakt des Eurocamps 2018 ins Glashaus des Rosariums Sangerhausen ein. Eröffnet wird die Veranstaltung durch den Oberbürgermeister Sven Strauß und den Geschäftsführer der AGSA, Krzysztof Blau. Gemeinsam mit der Stadt Sangerhausen gibt das internationale Organisationsteam des AGSA-Projekts einen Ausblick auf die internationale Jugendbegegnung, die vom 13.07.18 – 27.07.18 stattfindet. 

juJuliana Gombe, Vorsitzende unseres Mitgliedsvereins Toleranz Lernen und Leben – TOLL e.V., wird am kommenden Dienstag mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgt anlässlich des 69. Jahrestages des Inkrafttretens des Grundgesetzes am 23. Mai durch Bundespräsident Walter Steinmeier im Schloss Bellevue in Berlin.

Der Vorstand und die Geschäftsführung der AGSA gratulieren recht herzlich zu dieser verdienten Ehrung und freuen sich auf die weitere gute Zusammenarbeit im AGSA-Verband!

 

>> Volksstimme-Artikel vom 15.05.2018

2018 postk auge obz nurvorderseite 1024x726pVom 15. bis 29. September 2018 organisiert die AGSA in Kooperation mit dem Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg die 23. Interkulturellen Wochen (IKW) in Magdeburg. Unter dem Motto "Vielfalt verbindet" sind Organisationen wie z.B. Vereine, soziale Einrichtungen, Religionsgemeinschaften, Bildungsakteur*innen, Beratungsstellen, Ämter oder andere Institutionen der Stadt Magdeburg, Schulen, Kitas, Unternehmen herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Ob Workshop, Info- und Austauschformat, Fachveranstaltung, Begegnung, Ausstellung, Konzert oder sportlicher Wettstreit: Wir freuen uns auf Ihre Veranstaltungsmeldungen bis zum 30. Mai 2018 zu den Themenkategorien:
• Wohnung, Bildung, Arbeit
• Weltanschauliche Dialoge
• Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen
• Best Practise aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft
• Debattenkultur und Werte in der pluralistischen Gesellschaft
• Interkulturelle Bildung
• Interkulturelle Begegnung

>> Weitere Infos und Anmeldung

mai titelDer Mai - der Monat der jährlichen Europawochen bundesweit, in Sachsen-Anhalt und natürlich auch im ewh. Die AGSA-Mitglieder widmen sich in zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen sowohl einschneidenden Daten in der Geschichte EUropas, dem Leben, Arbeiten und Wohnen in der heutigen EU sowie zukünftigen Entwicklungen etwa in der Außen- und Sicherheitspolitik oder beim Klimaschutz. Am 12. Mai wird rund um das ewh gefeiert, die Europäischen Freiwilligen der AGSA laden ab 13.00 zu "SALAT - europäisches Picknick" in den Park vor dem Haus, der Weltladen zu "Reggae for family: Crossing Borders Europafest" ab 14.00 auf dem Hof.
Im Erdgeschoss sind im Mai zwei Ausstellungen zu besichtigen: „Architektur in Linien“
eine Grafik-Ausstellung von Dr. Andriy Danylenko zu bedeutenden europäischen Baudenkmalen. Im Saal ist die Ausstellung Colors of Rebellion: Kunst gegen die KastenApartheid zu sehen, in deren Rahmen am 3. Mai die Dokumentation CASTE ASIDE (in engl. Sprache) in einem public screening aufgeführt wird.
Darüber hinaus gibt es wieder zahleiche Beratungsangebote, Kurse, Seminare & Treffs. 

IMG 1721Vom 13. bis 27. Juli wird in Sangerhausen das Eurocamp 2018 stattfinden. Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren haben hier die Gelegenheit, mit bis zu 70 anderen Jugendlichen aus über 20 europäischen Ländern zusammenzutreffen und das "Projekt Europa" praktisch zu (er)leben - bei Workshops, gemeinsamer Arbeit und Freizeitgestaltung.

logo iqIm Juli 2018 startet die nächste Weiterbildungsreihe „KomBI-Laufbahnberatung für Ehren- und Hauptamtliche 2018“.
Am Assessment-Tag am 09.05.2018 werden die Rahmen und Modulinhalte der Weiterbildung  sowie die Zertifizierungsvoraussetzungen vermittelt.
Die Weiterbildung „KomBI-Laufbahnberatung für ehren- und hauptamtliche Beraterinnen und Berater in Sachsen-Anhalt“ hat zum Ziel, die Beratungstätigkeit zu professionalisieren und die Chancen von Menschen mit Migrationsgeschichte auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

logo iqPluralität ist Alltag und Normalität.
Interkulturelle Öffnung ist die strategische Entscheidung einer Institution, einer Organisation oder eines Unternehmens, Handlungsansätze zu entwickeln und umzusetzen, die den Anforderungen unserer globalisierten und durch Einwanderung geprägten Gesellschaft entsprechen. Alle Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte sollen Zugang zu den Dienstleistungen, Produkten und Ressourcen von Institutionen erhalten.

lpkDie AGSA ist neben 54 Organisationen und Personen der Zivilgesellschaft Unterzeichnerin des Positionsapieres "Gegen ein Klima der Angst und DenunziationAngriffe auf die pluralistische Zivilgesellschaft zurückweisen". In der Landespressekonferenz am 19. März 2018 stellten Nicole Anger, Der Paritätische Sachsen-Anhalt, Peter Herrfurth, Evangelische Jugend Mitteldeutschland, Christoph Tekaath, Bistum Magdeburg und Michael Marquardt, Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. das Papier der Medienöffentlichkeit vor. In die Pressemitteilung anlässlich der Veröffentlichung sind zahlreiche Einzelstatements der Unterzeichner eingeflossen, u.a. vom AGSA-Vorsitzenden Krzysztof Blau:

„Die Gesellschaft, in der wir leben und die wir gestalten möchten, ermöglicht und befördert gleichermaßen kulturelle Vielfalt und gleichberechtigte Teilhabe. Wir wollen auch morgen noch in einer Gesellschaft leben, in der Menschen ermutigt statt entmutigt werden, sich zu engagieren und ihre Interessen in Selbstorganisationen zu vertreten.
Dafür setzen wir uns ein.“

Erklärung zivilgesellschaftlicher Träger (22. August 2016)

Die Trägerlandschaft in Sachsen-Anhalt mit ihren zahlreichen Organisationen, Vereinen und Verbänden steht für eine demokratische Alltagskultur. Es ist unser erklärtes Ziel, uns stark zu machen für ein Klima, das die Freiheit und die Würde jedes*jeder Einzelnen garantiert. Wir engagieren uns gegen jede Form der Ausgrenzung, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit.

Als Trägerlandschaft streiten wir für eine Politik, die sich für alle Menschen in unserer Gesellschaft einsetzt und stehen dafür als Partner*innen zur Verfügung. Basis unseres gemeinsamen Agierens ist unsere Erklärung „Für ein demokratisches Sachsen-Anhalt der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts“.

Erklärung der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

Sachsen-Anhalt verändert sich – wir verändern mit! Wir bringen uns aktiv in die Gestaltung
unseres Lebensumfeldes ein. Das tun wir als zivilgesellschaftlich engagierte Menschen und
Bürger*innen, als Interessenbündnisse, Organisationen und Vereine, denen es um die
Stärkung des Gemeinwesens in unserem Land geht.
Das Befördern des interkulturellen Dialogs und das Zulassen alternativer Sichtweisen stärkt
die Demokratie.