Wochenansicht
Mo. 18 Sep, 2017 - So. 24 Sep, 2017

Mo. 18 Sep, 2017

Weltanschauungen in der Kita - Junge Welterklärer*innen (Jeden Tag)

Zielgruppe: Kinder, Eltern und Erzieher*innen der Kita

Sprachen: deutsch, verschiedene

Kontakt: Eliane Mburwa

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Unsere Kita ist ein interkultureller Ort, wo jedes Kind, ob mit oder ohne Migrationshintergrund willkommen ist. Kinder, Eltern   und Erzieher haben verschiedene kulturelle Prägungen, Glauben und Traditionen. Sie stammen aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Die Erzieher*innen und Eltern werden Akteure der Workshops für 87 Kinder in der Altersstufe 2,5 bis 6 Jahren sein; sie stammen z.B. aus Nigeria, Burundi, Ägypten, Libyen, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Armenien, Indien, Syrien, Pakistan, Mongolei, Vietnam und Süd-Korea und gehören verschiedenen Religionen wie Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus etc. und Weltanschauungen an.

In den Workshops möchten wir uns mit diesen Vielfalten auseinandersetzen und den Kindern die Möglichkeit geben interaktiv die eigene Lebenswelt und die der anderen Kinder zu ergründen und zu erleben. Wir denken, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, Respekt und Toleranz gegenüber anderen Lebenswelten und Weltvorstellungen zu lehren.

Die Kinder werden sich intensiv mit dem eigenen Denken, Urteilen und Handeln und dem der anderen auseinandersetzen, Traditionen, Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen vor dem Hintergrund der elterlichen Religion, Weltanschauung oder Konfessionslosigkeit kennenlernen. Alle Beteiligten lernen dabei mit Vielgestaltigkeit zu leben, das heißt sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede differenziert zu entdecken, wahrzunehmen und wertzuschätzen. Dabei gilt es angesichts der Vielfalt von Wert- und Sinnsystemen den ständigen Dialog zwischen Menschen zu suchen, Standpunkte auszubilden ohne Auf- und Abwertungen vorzunehmen

Di. 19 Sep, 2017

Weltanschauungen in der Kita - Junge Welterklärer*innen (Jeden Tag)

Zielgruppe: Kinder, Eltern und Erzieher*innen der Kita

Sprachen: deutsch, verschiedene

Kontakt: Eliane Mburwa

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Unsere Kita ist ein interkultureller Ort, wo jedes Kind, ob mit oder ohne Migrationshintergrund willkommen ist. Kinder, Eltern   und Erzieher haben verschiedene kulturelle Prägungen, Glauben und Traditionen. Sie stammen aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Die Erzieher*innen und Eltern werden Akteure der Workshops für 87 Kinder in der Altersstufe 2,5 bis 6 Jahren sein; sie stammen z.B. aus Nigeria, Burundi, Ägypten, Libyen, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Armenien, Indien, Syrien, Pakistan, Mongolei, Vietnam und Süd-Korea und gehören verschiedenen Religionen wie Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus etc. und Weltanschauungen an.

In den Workshops möchten wir uns mit diesen Vielfalten auseinandersetzen und den Kindern die Möglichkeit geben interaktiv die eigene Lebenswelt und die der anderen Kinder zu ergründen und zu erleben. Wir denken, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, Respekt und Toleranz gegenüber anderen Lebenswelten und Weltvorstellungen zu lehren.

Die Kinder werden sich intensiv mit dem eigenen Denken, Urteilen und Handeln und dem der anderen auseinandersetzen, Traditionen, Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen vor dem Hintergrund der elterlichen Religion, Weltanschauung oder Konfessionslosigkeit kennenlernen. Alle Beteiligten lernen dabei mit Vielgestaltigkeit zu leben, das heißt sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede differenziert zu entdecken, wahrzunehmen und wertzuschätzen. Dabei gilt es angesichts der Vielfalt von Wert- und Sinnsystemen den ständigen Dialog zwischen Menschen zu suchen, Standpunkte auszubilden ohne Auf- und Abwertungen vorzunehmen

Internationales Mütterfrühstück (Di. 19 Sep, 2017 9:00 - 11:00)

Zielgruppe: Mütter mit Migrationsgeschichte

Sprachen: deutsch, arabisch, persisch

Kontakt: Anett Wägener

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.familienhaus-magdeburg.de

 

Das Familienhaus Magdeburg lädt zum gemeinsamen Frühstück für Mütter ein: In gemütlicher Runde kann bei Kaffee und Gebäck erzählt, gelacht und sich über verschiedene Themen ausgetauscht werden. Anlässlich des anstehenden Weltkindertages liegt der Schwerpunkt des Austausches und der Diskussion an diesem Tag bei den Kinderrechten, welche kurz vorgestellt werden.

„Neu in Sachsen-Anhalt“ - Beratungstag   (Di. 19 Sep, 2017 14:00 - 20:00)

Zielgruppe: alle Interessierten

Sprachen: polnisch, deutsch

Kontakt / Anmeldungen: Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen-Anhalt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.dpg-sachsen-anhalt.de

 

Die Polen kamen als Flüchtlinge oder auf der Suche nach einem besseren Leben nach Deutschland. Mittlerweile leben 1,25 Millionen polnische Einwander*innen in Deutschland und weitere 1,6 Millionen Menschen mit polnischem Migrationshintergrund.

 

Die Polen sind nach den Türken die zweitgrößte Migrantengruppe in Deutschland. In Sachsen-Anhalt zählen Polen zur größten Migrant*innengruppe. Seit der Einführung der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit 2009 ist die Zahl der polnischen Zugewanderten auf aktuell über 8000 Personen gestiegen und hat sich damit mehr als verdoppelt.

 

Der Beratungstag dient der Informationsvermittlung sowie der Förderung des gesellschaftlichen Engagements von Bürgern mit polnischem Migrationshintergrund.

Mi. 20 Sep, 2017

Weltanschauungen in der Kita - Junge Welterklärer*innen (Jeden Tag)

Zielgruppe: Kinder, Eltern und Erzieher*innen der Kita

Sprachen: deutsch, verschiedene

Kontakt: Eliane Mburwa

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Unsere Kita ist ein interkultureller Ort, wo jedes Kind, ob mit oder ohne Migrationshintergrund willkommen ist. Kinder, Eltern   und Erzieher haben verschiedene kulturelle Prägungen, Glauben und Traditionen. Sie stammen aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Die Erzieher*innen und Eltern werden Akteure der Workshops für 87 Kinder in der Altersstufe 2,5 bis 6 Jahren sein; sie stammen z.B. aus Nigeria, Burundi, Ägypten, Libyen, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Armenien, Indien, Syrien, Pakistan, Mongolei, Vietnam und Süd-Korea und gehören verschiedenen Religionen wie Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus etc. und Weltanschauungen an.

In den Workshops möchten wir uns mit diesen Vielfalten auseinandersetzen und den Kindern die Möglichkeit geben interaktiv die eigene Lebenswelt und die der anderen Kinder zu ergründen und zu erleben. Wir denken, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, Respekt und Toleranz gegenüber anderen Lebenswelten und Weltvorstellungen zu lehren.

Die Kinder werden sich intensiv mit dem eigenen Denken, Urteilen und Handeln und dem der anderen auseinandersetzen, Traditionen, Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen vor dem Hintergrund der elterlichen Religion, Weltanschauung oder Konfessionslosigkeit kennenlernen. Alle Beteiligten lernen dabei mit Vielgestaltigkeit zu leben, das heißt sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede differenziert zu entdecken, wahrzunehmen und wertzuschätzen. Dabei gilt es angesichts der Vielfalt von Wert- und Sinnsystemen den ständigen Dialog zwischen Menschen zu suchen, Standpunkte auszubilden ohne Auf- und Abwertungen vorzunehmen

Farben der Welt - Ausstellung des Studios für Bildende Kunst (Mi. 20 Sep, 2017 15:00 - 16:30)

Zielgruppe: alle Interessierten

Sprachen: deutsch

Kontakt: Robert Klein

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.meridian-magdeburg.de

 

Das Studio für Bildende Kunst unter der Leitung von Robert Klein ist ein generations? und kulturübergreifendes Projekt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene überwiegend in den ehemaligen Sowjetrepubliken aber auch in anderen Ländern und in Deutschland geboren präsentieren in einer Kollektivausstellung ihre neuesten Werke. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Do. 21 Sep, 2017

Weltanschauungen in der Kita - Junge Welterklärer*innen (Jeden Tag)

Zielgruppe: Kinder, Eltern und Erzieher*innen der Kita

Sprachen: deutsch, verschiedene

Kontakt: Eliane Mburwa

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Unsere Kita ist ein interkultureller Ort, wo jedes Kind, ob mit oder ohne Migrationshintergrund willkommen ist. Kinder, Eltern   und Erzieher haben verschiedene kulturelle Prägungen, Glauben und Traditionen. Sie stammen aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Die Erzieher*innen und Eltern werden Akteure der Workshops für 87 Kinder in der Altersstufe 2,5 bis 6 Jahren sein; sie stammen z.B. aus Nigeria, Burundi, Ägypten, Libyen, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Armenien, Indien, Syrien, Pakistan, Mongolei, Vietnam und Süd-Korea und gehören verschiedenen Religionen wie Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus etc. und Weltanschauungen an.

In den Workshops möchten wir uns mit diesen Vielfalten auseinandersetzen und den Kindern die Möglichkeit geben interaktiv die eigene Lebenswelt und die der anderen Kinder zu ergründen und zu erleben. Wir denken, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, Respekt und Toleranz gegenüber anderen Lebenswelten und Weltvorstellungen zu lehren.

Die Kinder werden sich intensiv mit dem eigenen Denken, Urteilen und Handeln und dem der anderen auseinandersetzen, Traditionen, Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen vor dem Hintergrund der elterlichen Religion, Weltanschauung oder Konfessionslosigkeit kennenlernen. Alle Beteiligten lernen dabei mit Vielgestaltigkeit zu leben, das heißt sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede differenziert zu entdecken, wahrzunehmen und wertzuschätzen. Dabei gilt es angesichts der Vielfalt von Wert- und Sinnsystemen den ständigen Dialog zwischen Menschen zu suchen, Standpunkte auszubilden ohne Auf- und Abwertungen vorzunehmen

Workshop "Heimliche Botschaften in Kinderbüchern" (Do. 21 Sep, 2017 15:00 - 19:00)

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, Eltern und weitere Bezugspersonen von Kindern, ehrenamtliche Vorleser*innen, Lehrer*innen von Grundschulen, Mitarbeiter*innen von Bibliotheken, Auszubildende und Studierende im pädagogischen Bereich, weitere Interessierte

Sprachen: deutsch

Kontakt / Anmeldungen: Katja Zwanziger

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Bilderbücher spielen für Kinder eine wichtige Rolle. Sie vermitteln Wissen, regen die Phantasie an, führen an unterschiedliche Lebenswelten heran und erweitern den eigenen Erlebnishorizont. Sie beeinflussen die Entwicklung einer Vorstellung von sich selbst und der Umwelt. Die Botschaften der Texte und Bilder schaffen „Bilder im Kopf“.

 

Bilderbücher werden von Erwachsenen gemacht. Sie spiegeln somit immer auch subjektive und gesellschaftliche Vorstellungen über Werte und Normen. Negative Darstellungen oder Nicht-Darstellungen können Vorurteile über Menschen und ihre Lebensweisen erzeugen oder reproduzieren und somit das Selbstbild oder Fremdbild von Kindern negativ prägen.

 

Wie bei anderen Medien und Spielzeugen auch sollten daher auch Kinderbücher sorgfältig ausgewählt und die Inhalte kritisch unter die Lupe genommen werden.

 

In dem 4-stündigen Workshop möchten wir gemeinsam mit Ihnen auf Spurensuche gehen und darüber ins Gespräch kommen, welche Botschaften in Kinderbüchern vermittelt werden und wie sie die Sicht von Kindern auf sich selbst und ihre Umgebung prägen. Konkret anhand einer Auswahl an Kinderliteratur werden wir uns folgenden Inhalten nähern:

• Mit welchen Kinderbüchern sind wir groß geworden? Wie haben diese unser Weltbild geprägt?

• Welche heimlichen oder offensichtlichen Botschaften über Menschen, Familienformen, Lebensweisen und die Welt   finden sich in Kinderbüchern? Was wird thematisiert, was nicht?

• Worauf ist bei der Auswahl von Kinderliteratur zu achten, damit sich ALLE Kinder angenommen, respektiert und als wichtige Persönlichkeiten für unsere Gesellschaft fühlen können?

 

Unser Anliegen ist es, Ihnen Impulse und Praxisideen an die Hand zu geben für eine vielfaltssensible Auswahl von Kinderbüchern und einen vorurteilsbewussten Umgang mit Kinderliteratur.

 

Der Workshop findet in Kooperation mit dem AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. statt. Das Konzept wurde von der Interessengemeinschaft "Heimliche Botschaften in Kinderbüchern" in Sachsen-Anhalt als Kooperation zwischen der Stiftung Ev. Jugendhilfe St. Johannis Bernburg, der Fachberatungsstelle für Sprach-Kitas des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., dem Friedenskreis Halle e.V., VIERfältig und dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. erarbeitet.

Deutsch-Polnische Gespräche: Quo vadis Polen? (Do. 21 Sep, 2017 18:00 - 20:00)

Zielgruppe: alle Interessierten

Sprachen: deutsch

Kontakt / Anmeldungen: Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen-Anhalt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.dpg-sachsen-anhalt.de

 

Die Sorgen um die politische und gesellschaftliche Entwicklung in Polen werden größer, und es ist nicht der angeblich belehrende Zeigefinger überheblicher Deutscher,  sondern eine europäische Sorge, die quer durch alle maßgeblichen Fraktionen des Europäischen Parlaments geht.

Angesicht dieser Entwicklung wollen wir im Rahmen der Deutsch-Polnischen Gespräche die Hintergründe und die aktuelle Entwicklung beleuchten und mit Ihnen diskutieren.

 

Um Anmeldung per Mail wird gebeten, spontane Teilnahme ist auch möglich.

Sprachcafé (Do. 21 Sep, 2017 19:00 - 22:00)

Für Freund*innen der Mehrsprachigkeit bietet das Sprachcafé die optimale Gelegenheit, seine Kenntnisse im Gespräch mit Mutter- und Zweitsprachlern zu festigen und weiterzuentwickeln. Alle Interesseierten sind herzlich eingeladen zu einem interkulturellen Sprachabend, bei dem leicht neue Kontakte geknüpft und ohne Druck eines Sprachkurses.

-> Kontakt: Alina Poliakova, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder die Facebookseite „Sprachcafé Magdeburg – ‚Zeit für dich und deine Sprachen‘“

Fr. 22 Sep, 2017

Weltanschauungen in der Kita - Junge Welterklärer*innen (Jeden Tag)

Zielgruppe: Kinder, Eltern und Erzieher*innen der Kita

Sprachen: deutsch, verschiedene

Kontakt: Eliane Mburwa

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Unsere Kita ist ein interkultureller Ort, wo jedes Kind, ob mit oder ohne Migrationshintergrund willkommen ist. Kinder, Eltern   und Erzieher haben verschiedene kulturelle Prägungen, Glauben und Traditionen. Sie stammen aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Die Erzieher*innen und Eltern werden Akteure der Workshops für 87 Kinder in der Altersstufe 2,5 bis 6 Jahren sein; sie stammen z.B. aus Nigeria, Burundi, Ägypten, Libyen, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Armenien, Indien, Syrien, Pakistan, Mongolei, Vietnam und Süd-Korea und gehören verschiedenen Religionen wie Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus etc. und Weltanschauungen an.

In den Workshops möchten wir uns mit diesen Vielfalten auseinandersetzen und den Kindern die Möglichkeit geben interaktiv die eigene Lebenswelt und die der anderen Kinder zu ergründen und zu erleben. Wir denken, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, Respekt und Toleranz gegenüber anderen Lebenswelten und Weltvorstellungen zu lehren.

Die Kinder werden sich intensiv mit dem eigenen Denken, Urteilen und Handeln und dem der anderen auseinandersetzen, Traditionen, Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen vor dem Hintergrund der elterlichen Religion, Weltanschauung oder Konfessionslosigkeit kennenlernen. Alle Beteiligten lernen dabei mit Vielgestaltigkeit zu leben, das heißt sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede differenziert zu entdecken, wahrzunehmen und wertzuschätzen. Dabei gilt es angesichts der Vielfalt von Wert- und Sinnsystemen den ständigen Dialog zwischen Menschen zu suchen, Standpunkte auszubilden ohne Auf- und Abwertungen vorzunehmen

Auftaktveranstaltung zur IKW in Sachsen-Anhalt: Vielfalt verbindet – verbindet Vielfalt? (Fr. 22 Sep, 2017 14:00 - 16:30)

Zielgruppe: Akteur*innen der der Integrationsarbeit im Haupt? und Ehrenamt, politische Akteur*innen, alle Interessierten

Sprachen: deutsch

Kontakt: Multikulturelles Zentrum Dessau e.V.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.multikulti-desssau.de

 

Programm:

 

Moderation: Dr. Katja Michalak und Dr. Ernst Stöckmann

 

Musikalische Eröffnung: Myra van Campen-Balint (Violine), Wolfgang Kluge (Klavier)

 

Grußworte: Razak Minhel, Multikulturelles Zentrum Dessau e.V. Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen?Anhalt Jens Krause, Beigeordneter für Gesundheit, Soziales und Bildung der Stadt Dessau-Roßlau

 

1. Eröffnung mit einem Film „Willkommen in Dessau-Roßlau“

 

2. Podiumsdiskussion „Vielfalt verbindet – verbindet Vielfalt?“ mit den Podiumsteilnehmer*innen: Siegfried Borgwardt, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt Swen Knöchel, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt Anja Passlack, Geschäftsführerin der Dessauer Wohnungsbaugesellschaft mbH Dr. Katja Pähle, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt Barbara Scheer-Daniel, Familienpatin (Integrationslotsen) Nöel Zounonghotanga Kaboré, LAMSA (Interkulturelle Bildung)

 

3. Austausch an den Informationsständen

 

4. Musikalischer Ausklang mit kurdischer und arabischer Musik

 

Herzlich willkommen zur diesjährigen Auftaktveranstaltung der Interkulturellen Woche des Landes Sachsen-Anhalt!

Schreibwerkstatt Arabisch (Fr. 22 Sep, 2017 16:00 - 17:00)

Zielgruppe: interessierte Kinder, Jugendliche, Erwachsene

Sprachen: deutsch, arabisch

Kontakt: Anett Wägener

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.familienhaus-magdeburg.de

 

In der Schreibwerkstatt können Interessierte einen Einblick in die arabische Sprache und Schrift durch Muttersprachlerinnen erhalten. In lockerer Atmosphäre lernen Sie erste Buchstaben sowie Zahlen zu schreiben und auszusprechen.

Kommunikation ist unser Leben.  (Fr. 22 Sep, 2017 17:00 - 19:30)

Förderung der Sprachentwicklung und die Frühförderung bei Kleinkindern

 

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, Eltern, alle Interessierten

Sprachen: deutsch, russisch

Kontakt: Olga Melnykova

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://harmonia-magdeburg.npage.de

 

Menschen haben die Fähigkeit, Sprache zu erwerben und sie als Symbolsystem zur Verständigung einzusetzen. Demzufolge sollte der Förderung der Sprachentwicklung im Kindesalter große Aufmerksamkeit und Priorität zukommen. Auf die Aspekte der Frühentwicklung wird bei einer Lesung zum Thema sowie im Film „Kleine Eroberer - wie die Babys die Welt entdecken“ eingegangen. Der Film von Doris Metz zeigt, welche erstaunlichen Lernleistungen Kinder in ihren ersten drei bis vier Lebensjahren vollbringen können. Sie wollen die Welt erkunden und erobern, sie wollen mit ihrem Gegenüber in Kontakt treten - und zwar vom ersten Atemzug an. Bewusstes Kommunizieren scheint nicht, wie lange angenommen, erst mit der Sprache zu beginnen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und zu diskutieren.

Sa. 23 Sep, 2017

Weltanschauungen in der Kita - Junge Welterklärer*innen (Jeden Tag)

Zielgruppe: Kinder, Eltern und Erzieher*innen der Kita

Sprachen: deutsch, verschiedene

Kontakt: Eliane Mburwa

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Unsere Kita ist ein interkultureller Ort, wo jedes Kind, ob mit oder ohne Migrationshintergrund willkommen ist. Kinder, Eltern   und Erzieher haben verschiedene kulturelle Prägungen, Glauben und Traditionen. Sie stammen aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Die Erzieher*innen und Eltern werden Akteure der Workshops für 87 Kinder in der Altersstufe 2,5 bis 6 Jahren sein; sie stammen z.B. aus Nigeria, Burundi, Ägypten, Libyen, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Armenien, Indien, Syrien, Pakistan, Mongolei, Vietnam und Süd-Korea und gehören verschiedenen Religionen wie Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus etc. und Weltanschauungen an.

In den Workshops möchten wir uns mit diesen Vielfalten auseinandersetzen und den Kindern die Möglichkeit geben interaktiv die eigene Lebenswelt und die der anderen Kinder zu ergründen und zu erleben. Wir denken, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, Respekt und Toleranz gegenüber anderen Lebenswelten und Weltvorstellungen zu lehren.

Die Kinder werden sich intensiv mit dem eigenen Denken, Urteilen und Handeln und dem der anderen auseinandersetzen, Traditionen, Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen vor dem Hintergrund der elterlichen Religion, Weltanschauung oder Konfessionslosigkeit kennenlernen. Alle Beteiligten lernen dabei mit Vielgestaltigkeit zu leben, das heißt sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede differenziert zu entdecken, wahrzunehmen und wertzuschätzen. Dabei gilt es angesichts der Vielfalt von Wert- und Sinnsystemen den ständigen Dialog zwischen Menschen zu suchen, Standpunkte auszubilden ohne Auf- und Abwertungen vorzunehmen

Fachtag für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe (Sa. 23 Sep, 2017 9:30 - 13:00)

Zielgruppe: ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe

Sprachen: deutsch

Kontakt / Anmeldungen: Birgit Bursee

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.freiwilligenagentur-magdeburg.de

 

Viele Magdeburger*innen engagieren sich bereits seit vielen Monaten für Geflüchtete, um ihnen den Neuanfang in Deutschland zu erleichtern. Oft stehen zunächst Wohnungssuche, Behördengänge und Sprachkurs im Vordergrund. Später sind Hilfen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einer Arbeitsstelle gefragt. Im Umgang mit Behörden und Institutionen machen die Freiwilligen dabei ganz unterschiedliche Erfahrungen: Oft müssen sie hartnäckig nachfragen, sich selbst und die Geflüchteten motivieren, nicht aufzugeben und manchmal sind sehr spezielle Kenntnisse notwendig. Anknüpfend an die Erfahrungen und Weiterbildungsbedarfe ehrenamtlicher Integrationshelfer*innen möchte der Fachtag für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe mit kurzen Vorträgen zu Themen wie Ausländerrecht, Integration durch Arbeit, Kultur und Tradition verschiedener Herkunftsländer wertvolle Hintergrundinformationen liefern. Auch für Vernetzung und neue Kontakte wird es Zeit und Raum geben.

Multiplikator*innenworkshop: Die Macht des Visums (Sa. 23 Sep, 2017 10:00 - 19:00)

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, Referent*innen der außerschulischen Bildungsarbeit

Sprachen: deutsch

Kontakt / Anmeldungen: Konstantin Müller

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.weltladen-magdeburg.de

 

Mit einem deutschen Reisepass kann man ohne Probleme in 174 Länder dieser Erde einreisen. Umgekehrt ist nur für 81 Länder die Einreise nach Deutschland visafrei. Alle anderen Menschen müssen ein kompliziertes Visaverfahren durchlaufen und sind letztlich der Willkür der deutschen Behörden ausgesetzt. Ob die zuständige Botschaft ein Visum ausstellt, hängt nicht zuletzt von der Herkunft des/der antragstellenden Person ab. Diese aktuelle Situation in der Visavergabepraxis ist eine von weißen Menschen aus dem Globalen Norden geschaffene, hinter der machtmotivierte Ansichten stehen.

Mit Hilfe von Sensibilisierungs- und Bildungsarbeit will VisaWie? das als vermeintlich „normal“ angesehene System hinterfragen.

 

Der Weltladen Magdeburg hat Akteur*innen der VisaWie- Kampagne für eine Methodenschulung eingeladen. In diesem Multiplikator*innenworkshop möchten wir die Vermittlung komplexer Themen wie Visavergabe und Bewegungsfreiheit erlernen und die bestehenden Workshopkonzepte kennen und anleiten lernen.

 

Jede*r der*die Interesse an dem Thema Visapolitik, Bewegungsfreiheit und der Bildungsarbeit hat, kann an unserem Workshop teilnehmen. Es wäre schön, wenn du bereits Erfahrung in der Bildungsarbeit mitbringst und Interesse hast, diese Workshops zukünftig in Schulen umzusetzen.

 

Der Workshop ist kostenlos, für Verpflegung ist gesorgt und auch die Fahrtkosten können wir euch erstatten. Wenn nötig sorgen wir gern für eine Unterkunft.

 

Bei Interesse meldet euch bitte bis zum 15.09.17 an. Wir freuen uns auf einen tollen Workshop zusammen mit euch.

„Farben sagen mehr als Worte“ (Sa. 23 Sep, 2017 19:00 - 21:00)

Vernissage der Gemäldeausstellung von Marco Almahasen und Manuela Moritz

 

Zielgruppe: alle Interessierten

Sprachen: deutsch, arabisch, Musik

Kontakt:   Manja Lorenz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.agsa.de

 

Wenn sich zwei Menschen kennenlernen möchten, suchen sie nach einer gemeinsamen Sprache. Was macht man aber, wenn der Eine nur arabisch und der Andere nur russisch, englisch und deutsch spricht? Man versucht, sich mit Wortbrocken in Deutsch oder Englisch bzw. mit Mimik und Gestik zu verständigen. Aber Bilder und Farben brauchen keine Worte. Sie sprechen eine eigene Sprache. Manuela Moritz und Marco Almahasen - Beide erkannten schnell die gemeinsame Begeisterung für abstrakte und farbintensive Acryldarstellungen und Fotografie. Seit sie sich im Januar 2017 das erste Mal begegneten kam es im Kunstatelier der  Haldensleberin zu regelmäßigen Kreativ-Sessions.

 

Marco, der in seiner Heimatstadt Raqqa in Syrien als Fotograf, Maler und Dokumentarfilmemacher gearbeitet hatte, brachte große Stofftücher mit und begann damit auf der Erde zu arbeiten, indem er Farben über die Stoffe laufen ließ. Manuela war von der Idee begeistert, arbeitet von der anderen Seite zu, so dass das erste 170x120cm große Gemeinschaftswerk entstand. Trotzdem Marco zu Zeit in NRW lebt, gelang es beiden, sich monatlich für ein paar Tage zum gemeinsamen Arbeiten zu treffen. Es entstanden verschiedenste Acrylarbeiten mit unterschiedlichsten Techniken auf Tüchern, Papier, oder Keilrahmen. Die Gemeinschaftswerke von Manuela und Marco spiegeln eine ausdrucksstarke „zusammengeflossene Harmonie“ wider: “Diese gemeinsamen Werke zeigen auf besondere Weise, wie Kunst verbinden kann. Sie zeigen auch die Verarbeitung von Kriegserlebnissen und dass im Hintergrund immer die Hoffnung steht, dass dieser furchtbare Krieg in Syrien endlich sein Ende findet.“

So. 24 Sep, 2017

Weltanschauungen in der Kita - Junge Welterklärer*innen (Jeden Tag)

Zielgruppe: Kinder, Eltern und Erzieher*innen der Kita

Sprachen: deutsch, verschiedene

Kontakt: Eliane Mburwa

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.stejh.de

 

Unsere Kita ist ein interkultureller Ort, wo jedes Kind, ob mit oder ohne Migrationshintergrund willkommen ist. Kinder, Eltern   und Erzieher haben verschiedene kulturelle Prägungen, Glauben und Traditionen. Sie stammen aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Die Erzieher*innen und Eltern werden Akteure der Workshops für 87 Kinder in der Altersstufe 2,5 bis 6 Jahren sein; sie stammen z.B. aus Nigeria, Burundi, Ägypten, Libyen, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Armenien, Indien, Syrien, Pakistan, Mongolei, Vietnam und Süd-Korea und gehören verschiedenen Religionen wie Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus etc. und Weltanschauungen an.

In den Workshops möchten wir uns mit diesen Vielfalten auseinandersetzen und den Kindern die Möglichkeit geben interaktiv die eigene Lebenswelt und die der anderen Kinder zu ergründen und zu erleben. Wir denken, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, Respekt und Toleranz gegenüber anderen Lebenswelten und Weltvorstellungen zu lehren.

Die Kinder werden sich intensiv mit dem eigenen Denken, Urteilen und Handeln und dem der anderen auseinandersetzen, Traditionen, Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen vor dem Hintergrund der elterlichen Religion, Weltanschauung oder Konfessionslosigkeit kennenlernen. Alle Beteiligten lernen dabei mit Vielgestaltigkeit zu leben, das heißt sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede differenziert zu entdecken, wahrzunehmen und wertzuschätzen. Dabei gilt es angesichts der Vielfalt von Wert- und Sinnsystemen den ständigen Dialog zwischen Menschen zu suchen, Standpunkte auszubilden ohne Auf- und Abwertungen vorzunehmen

Interkulturelles Kinderfest mit Musik, Tanz, Spiel- und Bastelangeboten (So. 24 Sep, 2017 17:00 - 20:00)

Zielgruppe: Kinder, Familien

Sprachen: deutsch, russisch, verschiedene, Musik

Kontakt: Olga Melnykova

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://harmonia-magdeburg.npage.de

 

„Das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft soll als bereichernd und selbstverständlich erlebt  werden - von Kindesbeinen an, denn jedes Kind hat ein Recht darauf,  wertschätzend in seiner Entwicklung unterstützt zu werden.“, beschreibt Olga Melnykova ein zentrales Ziel der Arbeit des Vereins Harmonia. Der Verein steht für ein tolerantes, partizipatives und friedliches Miteinander und ist insbesondere aktiv auf den Feldern der frühkindlichen Sprachförderung. Kinder und Jugendliche können sich in Chor, Tanz- und Theatergruppe künstlerisch weiterbilden und teilhaben an Programmen im öffentlichen Raum - z.B. bei der Meile der Demokratie, dem Fest der Begegnung, dem Europafest und vielen anderen Anlässen.

 

Heute sind Sie und Ihre Kinder zu einem kostenlosen und abwechslungsreichen Programm mit Musik, Tanz, Breakdance- Workshop, Gesang sowie Spiel- und Bastelangeboten eingeladen. Schauen Sie gern auf dem Weg zur Wahlurne oder danach im einewelt haus vorbei - natürlich auch, wenn Sie aufgrund Ihres Alters oder Ihrer Nationalität heute nicht wählen dürfen. Hier sind Sie herzlich willkommen, egal welchen Pass Sie haben.

Such Kalender

Powered by JCal Pro - the Joomla Calendar