Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

bfdDas Projekt „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug in Sachsen-Anhalt“ sucht weiterhin neue Einsatzstellen und Freiwillige, für Aufgaben die im Zusammenhang mit der Flüchtlingshilfe stehen - karitative Hilfe, Beratung & Begleitung, Freizeit- und Bildungsangebote durch oder für Geflüchtete u.v.m. sind möglich. Sie sind bereits auf diesen Gebieten aktiv oder möchten es zukünftig werden? Über die Rahmenbedingungen und möglichen Tätigkeitsfelder finden Sie Informationen auf der Webseite unserer Servicestelle: Unter www.bfd-integriert.de erscheinen regelmäßig aktuelle Informationen zum BFD Sonderprogramm mit Flüchtlingsbezug. Portraits von Freiwilligendienstleistenden und Zitate von Einsatzstellen zeigen, wie und wo bereits landesweit Engagement und Integration Hand in Hand befördert werden. Einen guten Eindruck von dem hinter diesem Freiwilligendienstformat stehenden engagierten Menschen vermittelt auch der Portraitfilm „Ahmad – Freiwillig in Sachsen-Anhalt“

20 Jahre efdBereits im November feierten Vertreter*innen von Trägern der Internationalen Jugendarbeit, des Landes Sachsen-Anhalt und des Europaparlaments gemeinsam mit der Agentur Jugend für Europa sowie aktiven und ehemaligen European Volunteers das 20. Jubiläum des Europäischen Freiwilligendienstes in Sachsen-Anhalt. Junge Menschen haben im europäischen Ausland die Möglichkeit, sich für ein Jahr im sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich zu engagieren, Sprachkenntnisse zu erweitern und wertvolle Kompetenzen für ihre persönliche und berufliche Zukunft zu erwerben. Auch die Einsatzstellen profitieren von der Zusammenarbeit mit Jugendlichen und mit europäischen Partnern. Zusammen tragen sie in ihrer Region dazu bei, gesellschaftliches Engagement und Europäische Bürgerschaft zu stärken.

fotoaktionSeit 2009 organisiert ein breites Bündnis der Zivilgesellschaft Magdeburgs die ‚Meile der Demokratie‘.
Anlass ist der Jahrestag der Zerstörung Magdeburgs am 16. Januar 1945 und der unablässige Versuch, dieses Datum revisionistisch aufzuladen. Mittlerweile zieht sich ein breites Band an gesellschaftlichem Engagement durch die Landeshauptstadt, welches nicht nur das Vergessen und die Umdeutung anprangert, sondern auch die geschichtlichen Ereignisse zum Anlass nimmt, die gewachsene demokratische Zivilgesellschaft in der Otto-Stadt zu präsentieren. Rund um den 16. Januar finden daher jedes Jahr vielfältige Aktionen statt, die dazu einladen, gemeinsam ins Gespräch zu kommen, sich zu stärken und gemeinsam für ein demokratisches Zusammenleben in der Stadtgesellschaft einzutreten.

web arwAGSA und Miteinander e.V. koordinieren zum 2. Mal die Internationalen Wochen gegen Rassismus
in Magdeburg. Machen Sie mit und beteiligen Sie sich mit einer Veranstaltung im Aktionszeitraum 13. bis 26. März 2017!
Wer kann mitmachen?
Schulen, Hochschulen, Kirchen u. andere Religionsgemeinschaften, Initiativen, Vereine, Verbände, kommunale Ämter und Einrichtungen...kurz:
jede Gruppe, die sich als demokratisch, inklusiv und diskursorientiert versteht und entschieden von völkisch-nationalen Ideologien distanziert.
Wie kann ich mich beteiligen?
Melden Sie uns Ihre (Vor)Lesung,Filmvorführung, Diskussionsveranstaltung, Ausstellung, Ihren Workshop o.a. Beiträge bis zum 10. Februar 2017.
Welche Unterstützung gibt es?
Wir helfen bei der Suche nach geeigneten Veranstaltungsräumen und können Ihre Veranstaltung mit bis zu 200,00€ unbürokratisch unterstützen. 
Ihre Veranstaltung wird in einem gemeinsamen Flyer für die
Aktionswochen in Magdeburg beworben sowie in den sozialen und anderen Medien.
Die finanzielle Unterstützung ist vorrangig für kleinere Gruppen/Initiativen vorgesehen.

DSC 3961Anlässlich des Internationalen Tag der Migrantinnen und Migranten am 18.12.2016 präsentierte Brigitte Lawson von der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. den druckfrischen „Orientierungsleitfaden für Angebote der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten“. Die Broschüre ist Ergebnis eines breit aufgestellten einjährigen Kooperationsprojektes der AGSA-Servicestelle „Interkulturelle Orientierung / Öffnung, Antidiskriminierung und Diversity Sachsen-Anhalt Nord“ im IQ Landesnetzwerk Sachsen-Anhalt. 

evgEvgeniy Erist kommt aus Ufa und absolviert seinen Europäischen Freiwilligendienst beim Verein Meridian e.V. im einewelt haus. Kürzlich hat er eine Route für eine ca. einstündige Stadtführung erstellt, die fußläufig vom einewelt haus aus zu wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt führt. Zusätzlich werden durch interaktive Elemente und Quizfragen interessante Hintergrundinfos vermittelt:

„Hallo! Ich heiße Evgeniy, seit März 2016 mache ich in Magdeburg Europäische Freiwilligen Dienst. Die Stadt gefällt mir sehr. Sie hat viele schöne Gebäude, Sehenswürdigkeiten und zahlreiche Geschichte. Das wird mir inspiriert, eine Handytour zu erstellen. Und hier möchte ich gerne ein bisschen darüber erzahlen.

30749186793 eb0b42ab53 z 1Anlässlich des Tags der Menschenrechte lud die AGSA in Kooperation mit der LKJ Sachsen-Anhalt e.V. zur Finissage der Fotoausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ ins einewelt haus ein. 
Am 10. Dezember 1948 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet – seitdem wird dieser Tag als Internationaler Tag der Menschenrechte begangen. „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ lautet Artikel 1 der Erklärung der Menschenrechte, „DieWürde des Menschen ist unantastbar“ der Artikel 1 des Deutschen Grundgesetzes.

15384590 1345025445531597 7002394430354519789 oUnser Eurocampfilm Reformation 2.0 hat den EuropaMedienPreis in Sachsen-Anhalt gewonnen! Vielen Dank unseren Europäischen Freiwilligen beim Offenen Kanal Magdeburg Hovhannes Martirosyan aus Armenien und Viktoriia Bilash aus der Ukraine für die Film-Produktion aber auch allen Mitwirkenden und allen, die fleißig ihre Stimme online abgegeben haben. Mit mehr als 2000 Stimmen habt ihr den mit 1000,00 € dotierten Preis in der Kategorie Onlinevoting gewonnen.Wir freuen uns mit euch, herzlichen Glückwunsch!!!

31176001340 e41e75340d zWeihnachtlich wurde es am 9. Dezember im Buckauer HOT–Alte Bude für ca. 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus den Magdeburger Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete.
Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA), Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V., Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V., Internationaler Bund (IB) / Stadtteilmanagement Südost und Jugendmigrationsdienst, KJFE „HOT-Alte Bude“, Sozial- und Wohnungsamt Magdeburg und das Volksbad Buckau hatten gemeinsam zu einem weihnachtlichen Nachmittag für alle Sinne eingeladen.

offener briefMit einem Offenen Brief an die Landesregierung und den Landtag von Sachsen-Anhalt machen landesweit gemeinnützige Träger und Engagementförderer auf ihre prekäre Situation aufmerksam.

Hintergrund ist die ungeklärte Haushaltssituation des Landes. Sie nötigt viele der in Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit engagierten Vereine und Verbände ab Jahresbeginn 2017 zum Projektestopp.

Damit ist nicht nur die Weiterbeschäftigung der Projektmitarbeitenden gefährdet. Erfolgreiche Integrationsarbeit, Demokratie-, Engagement- sowie Kinder- und Jugendförderung droht nach derzeitigem Stand mindestens bis Mai zu stagnieren - ungewiss in welchem Umfang sie dann fortgesetzt werden kann.