Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

 

silviaDas Team der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt möchte sich bei der Europäischen Freiwilligen Silvia Sanchez Pastor für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit bedanken.  Am 28. Februar war Silvias letzter Arbeitstag bei der AGSA. Die gesamte Belegschaft der Auslandsgesellschaft versammelte sich bei einem letzten gemeinsamen Treffen um Silvia, die für alle eine große Bereicherung war, zu verabschieden. Danke Silvia!Weiterlesen auf der Eurocamp-Website!

efd-2014-sprachcafeDer Europäische Freiwilligendienst bietet dir viele Möglichkeiten dich für Europa zu engagieren und es gleichzeitig zu entdecken. In Deutschland stehen Dir die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt und deren Partnerorganisationen in Magdeburg dafür zur Verfügung. Du kannst dich für Bereiche wie Kinder- und Jugendarbeit, Medienprojekte, Journalismus oder Kultur entscheiden und mitmachen. Ab sofort sind Bewerbuungen für die sieben Freiwilligenplätze  bei der Auslandsgesellschaft  und deren Partnerorganisationen möglich, der Freiwilligenst startet im Oktober 2014 und dauertl ein Jahr, Jugendliche aus den Partnerstädten Le Havre, Radom, Saporoshje und Sarajevo sowie aus den Partnerregionen Centre und Masowien werden dabei besonders berücksichtigt.

Jugendliche, die aus Sachsen-Anhalt ins europäische Ausland gehen möchten, werden ebenfalls von der Auslandsgesellschaft betreut und begleitet. Dabei wird insbesondere auf die Kooperation mit den Partnern und ihren neuen Einsatzstellen in Saporoshje (Ukraine) und in Radom (Polen) großen Wert gelegt. Weitere Infos findest du unter: www.eurocamp-agsa.eu

Am Dienstag den 11. Februar hat sich die AGSA mit ihren Kooperationspartner des Europäischen Freiwilligenprojekt "Freiwillig in Magdeburg – aktiv in Europa“ im Offenen Kanal – Magdeburg getroffen. Das Treffen nahm insgesamt zwei Stunden im Anspruch. Es diente dazu, den Kontakt zu den Einsatzstellen zu pflegen und auf Aktuelles zurückzublicken bzw. auf zukünftige Tätigkeiten zum Freiwilligenzyklus 2014 vorauszuschauen.

Durch den regelmäßigen Austausch und durch die weitere intensive Zusammenarbeit zwischen der AGSA und ihren Partnerorganisationen soll die Qualität des Europäischen Freiwilligendienstes optimiert werden.

Weitere Infos über zukünftige Treffen findet ihr hier in Kürze!

2014-efd-projekte-mdd3Die Vorbereitung unserer sieben Freiwilligen für die 6. Meile der Demokratie hat mit einem Stadtrundgang durch Magdeburg angefangen, der von Herrn Marquardt, der Geschäftsführer der AGSA, am 03.12.2013 geleitet wurde. Dabei wurden unterschiedliche Mahnmale, sowie verschiedene andere Orte wie z.B. das Technikmuseum-Magdeburg oder den Palais am Fürstenwall besucht. Das Ziel war es den Freiwilligen eine Einführung in die Bedeutung der Meile zu geben und sie gleichzeitig für die 6. Meile in Magdeburg vorzubereiten.

Am Samstag den 18. Januar 2014 ging die Meile ab 12:00 Uhr los und die Freiwilligen haben aktiv ihre Ablehnung gegen die rechtsradikale Demonstration gezeigt. Sie haben zwei Aktionen zum Thema „Magdeburg weltoffene Stadt“ vorbereitet, wobei die Kreativität, Slogans, Farben, interkultureller Austausch, eine Luftballonaktion und viel mehr im Mittelpunkt standen. Die Aktionen haben sich gelohnt, denn sie haben den Kontakt der Freiwilligen mit der Magdeburger Bevölkerung gefördert und gezeigt, dass es möglich ist, in einer multikulturellen Gesellschaft zu leben.

FREIWILLIGOktober 2013 - ein neuer Europäischer Freiwilligendienst hat begonnen und wie in jedem Jahr haben die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. und das einewelt haus Magdeburg die Ehre, die neuen Freiwilligen zu begrüßen. Neben Silvia Sanchez (r) aus Spanien arbeiten jetzt auch Isabella Pfusterer (m) aus Österreich und Katarina Micková aus der Slowakei mit Wolfgang Meyer am Projekt "Leben und Lernen im einewelt haus". Dann gibt es noch Marie (l) aus Frankreich, die Freiwillige beim Bildungsnetzwerk in Ottersleben und Mariya aus der Ukraine, Freiwillige bei Meridian e.V.

IMG 5652Zum Tag der Deutschen Einheit, am 3. Oktober 2013, veranstaltet die Stadt Magdeburg wieder ein Rathausfest. Nachdem Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper ab 11 Uhr das Fest eröffnet haben wird, präsentieren auch die europäischen Freiwilligen der Auslandsgesellschaft an einem Stand das Leben rund um so einen Freiwilligendienst. Mit dabei sein wird Maria, die erste Freiwillige aus der Partnerstadt Saparoshje, die ab Oktober für ein Jahr im Magdeburger einewelt haus arbeitet.

ec2013-theater Kampf der Sprachen - gewinnt Englisch oder 800x533Freitag, den 09. August um 21:30 im Böckelmannschen Park ging das Theaterlicht an. Zwei EU-Beauftragte Kommissare stiegen in die Zeitmaschine ein. In acht kurzen Szenen bereisten sie die mögliche Zukunft Europas. Dabei setzten sie sich mit unterschiedlichen Themen auseinander. Totale Überwachung, Bedeutung der Sprache, bewusster Lebensmittelkonsum, gleichberechtigte Rollenverteilung, Ausgrenzung durch Homophobie, Folgen einer unbezahlbaren Bildung, nachhaltige Mobilität, sowie auch transparente Grenzen Europas wurden im gemeinsamen Theaterwerk thematisiert.

Nun ist es endlich soweit, das Eurocamp hat begonnen! Das Eurocamp 2013 - das sind 76 Teilnehmende aus 34 Ländern, die für drei Wochen, ein buntes und spannendes Programm vor sich haben. Das Fazit von Mascha aus Saparoshje für die ersten drei Tage lautet: "Es macht so viel Spaß, mit so einer großen Gruppe zusammen zu sein, bisher bin ich völlig begeistert und freue mich, dass wir noch so viel Zeit vor uns haben!". 

UnbenanntDie Auslandsgesellschaft hat für ihr Freiwilligenprojekt mit dem Offenen Kanal Magdeburg "Bürger Macht Fernsehen" eine Auszeichnung für besonderes Engagement durch die Europäische Kommission erhalten. 
In dem Projekt hat derzeit der/ die Freiwillige, derzeit Alexander Gorzky, die große Chance zu lernen, wie mit der Kamera zu arbeiten ist, wie sich ein Skript schreibt und wie das gefilmte Material geschnitten wird.

IMG 0585Das Motto, unter dem die europäischen Freiwilligen das letzte Sprachcafe vor der Sommerpause durchführten, hatte keinen Bezug zu ihren Herkunftsländern und unseren Magdeburger Partnerstädten. Sie entschieden sich, Snacks, Dekoration und den Hauptsprachentisch Spanisch auszurichten.
Das Sprachcafe im einewelt haus, war am 4. Juli wieder ein Ort, wo sich circa 30 Menschen, jung und alt, aus ganz verschiedenen Ländern zusammenfanden und einen geselligen Abend auf Französoisch, Englisch, Spanisch, Deutsch, Russisch und Polnisch miteinander verbrachten.