Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter
thumb_asaASA unterstützt junge Menschen in ihrem Engagement, etwas zu bewegen! ASA ist ein dynamisches Lernprogramm zur Ausbildung von gesellschafts- und entwicklungspolitisch interessierten, weltoffenen und kritisch nachfragenden Menschen.

Wie das funktioniert?
ASA vermittelt seinen Teilnehmenden Wissen über globale Zusammenhänge und sucht neue Lösungen für Entwicklung und drängende gesellschaftliche Probleme. Anschließend verbringen sie drei Monate in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa und erfahren dort andere Lebenswelten. Ein Perspektivwechsel auf Zeit! ASA bringt so die Sicht von Menschen aus dem Süden in viele soziale Zusammenhänge im Norden. Globales Lernen wird hier konkret - und geht nach dem Projektaufenthalt in den europäischen Ländern weiter.

 

Was wir bieten?
Das ASA-Programm bietet im Jahr 2008 mehr als 240 Stipendien für Praktika in über 150 Projekten in mehr als 50 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa.

LERNEN:
· Wissen über globale Zusammenhänge und Herausforderungen, interkulturelle Kommunikation, entwicklungspolitische Themen
· Intensive Vor- und Nachbereitung der Projektaufenthalte in ASA-Seminaren

ERFAHREN:
· Drei Monate bei Partnerorganisationen lernen
· Teilstipendien für Reise- und Aufenthaltskosten

BEWEGEN:
· Unterstützung bei entwicklungspolitischem Engagement in Deutschland und Europa

Wer kann sich bewerben?
· Studierende und Bachelor-AbsolventInnen
· Berufstätige mit abgeschlossener nicht-akademischer Ausbildung
· Alter: 21-30 Jahre
· aus Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz (für alle ASA-Projekte inkl. GLEN-Projekte)
· aus Frankreich, Malta, Österreich, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Estland, Lettland und Litauen (ausschließlich für GLEN-Projekte)

Und wann?
Die Bewerbungsphase läuft jedes Jahr vom 10. November bis zum 10. Januar, und zwar ausschließlich online unter www.asa-programm.de.

Süd-Nord, Young Leaders oder GLEN Projekt?
Neben den klassischen ASA-Projekten gibt es inzwischen weitere Möglichkeiten für 21 - 30jährige, sich zu beteiligen:

Süd-Nord-Projekte
Das ASA-Programm fördert dreimonatige entwicklungspolitische Praktika junger EuropäerInnen in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa. Darüber hinaus fördert es 2008 insgesamt 6 Süd-Nord-Projekte. Bei diesen erweiterten Projekten kommen zusätzlich TeilnehmerInnen aus dem Gastland im Süden für zwei bis drei Monate nach Deutschland. In einem Süd-Nord-Projekt arbeitet ein Team - bestehend aus TeilnehmerInnen aus dem Süden und aus dem Norden - gemeinsam an einem Thema. Die Projekte haben zwei Phasen, von denen eine bei einer Partnerorganisation in Deutschland (Nordphase), die andere bei einer Partnerorganisation im Süden (Südphase) stattfindet.

Young Leaders Projekte
"Young Leaders for Sustainability" ist ein neues berufsvorbereitendes Qualifizierungsprogramm, das von ASA und dem Collective Leadership Institute e.v. in diesem Jahr mit einem Pilotzyklus startet. Es richtet sich an Studierende und fördert den Aufbau von Führungskompetenz für Nachhaltigkeit. Im Zentrum der Ausbildung stehen Persönlichkeitsentwicklung, Wissensvermittlung und Praxis. Die Teilnehmenden erhalten über mehrere Theoriemodule Einblick in die unterschiedlichen Aspekte der nachhaltigen Entwicklung. Sie durchlaufen zwei dreimonatige Praktika - eines bei einer Firma in Deutschland/ Europa im Zeitraum April bis Juni und eines bei einer Partnerorganisation im Ausland im Zeitraum Juli bis September. Die Vor- und Nachbereitung findet im Rahmen der bewährten ASA-Seminare statt.

GLEN-Projekte
GLEN steht für ,,Global Education Network of Young Europeans". Es ist ein neues und bisher einzigartiges Projekt von elf europäischen Partnerorganisationen und dem ASA-Programm der InWEnt gGmbH (Deutschland).
Das Besondere hieran ist, dass ein Team bestehend aus einem/r deutschen/r Stipendiat/in und 1-2 TeilnehmerInnen aus Mittel- und Osteuropa, Schweiz, Liechtenstein, Frankreich, Malta oder Österreich gebildet wird. Die StipendiatInnen werden gemeinsam vorbereitet und arbeiten und lernen anschließend zusammen in einem Projekt in einem Transformations- oder Entwicklungsland. Die Arbeitssprache ist abhängig vom Projekt entweder Englisch oder Französisch.
www.glen-europe.org


Außerdem:

Das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm (ENSA)
Das ENSA-Programm fördert Schüler_innenaustausch zwischen Deutschland und Entwicklungs- und Transformationsländern. Diese Förderung besteht zum einen aus der finanziellen Unterstützung von Flugkosten und Aufenthalt. Zum anderen begleitet ENSA die Schulprojekte auf der inhaltlich-pädagogischen Ebene durch qualitativ hochwertige Seminare zur Vor- und Nachbereitung der Aufenthalte. Ziel des Programms ist es, die teilnehmenden Schüler_innen und Lehrer_innen zu befähigen und zu motivieren als Multiplikator_innen für eine global nachhaltige Zukunft tätig zu werden. Anträge können von Schulen und NGOs, die mit Schulen kooperieren, gestellt werden. Angesprochen sind Schulen aller Schulformen (Haupt- Real- und Berufsschulen, sowie Gymnasien), bei denen eine Schulpartnerschaft mit einer Partnerschule in einem Entwicklungs- oder Transformationsland besteht oder im Aufbau befindlich ist. Die teilnehmenden Schüler_innen sollen zwischen 15 und 24 Jahre alt sein.
Bewerbungsschluss für eine Förderung in 2009 ist dieses Jahr der 05.10.08. Alle weiteren Informationen finden Sie unter: www.ensa-programm.de

ASA-weltwärts

Das neue Freiwilligenprogramm des BMZ "weltwärts" entsendet künftig bis zu 10.000 Jugendliche in Entwicklungsländer. Mit geplanten 1.000 Freiwilligen pro Jahr ist der Deutsche Entwicklungsdienst (DED) die größte Entsendeorganisation. ASA hat als Dienstleister und Berater die Auswahl sowie die Vor- und Nachbereitung der mit dem DED ausreisenden Freiwilligen übernommen.
www.weltwaerts.de

Ansprechpartnerin:
Heidi Thoma
InWEnt - Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit ASA-Programm
Lützowufer 6-9
10785 Berlin
Tel. 030 - 25482-362
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.inwent.org
www.asa-programm.de