Fachpolitisches Gespräch Perspektiven des Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug - Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt

Kategorie: Veranstaltungen
Datum: Fr. 25 Aug, 2017 11:00 - 13:00
Dauer: 2 Stunden

Fast 180 junge Geflüchtete in Sachsen-Anhalt haben seit Beginn des Sonderprogramms im Dezember
2015 einen Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug (BFDmF) begonnen. Sie engagieren sich
landesweit freiwillig in gemeinwohlorientierten Einrichtungen. Die besonderen Rahmenbedingungen
des BFDmF ermöglichen einen flexibleren Einsatz und tragen dazu bei, die Integration von Geflüchteten
zu erleichtern. Dank einer vom Land geförderten Servicestelle zur Beratung und Unterstützung der
kommunalen und nicht-verbandsgebundenen Einsatzstellen in Sachsen-Anhalt ist es gelungen, den
BFDmF in Sachsen-Anhalt zu einem Erfolgsmodell zu entwickeln.
In einem fachpolitischen Gespräch in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt sollen Fragen zu
Erfahrungen und Wirkungen dieser besonderen Form des freiwilligen Engagements vorgestellt und
Perspektiven zur Weiterentwicklung des BFDmF diskutiert werden. Männer und Frauen, die aktuell einen
BFDmF in Sachsen-Anhalt leisten, werden im Rahmen einer Bildungsreise in das politische und kulturelle
Berlin an dieser Veranstaltung teilnehmen. Somit stehen neben fachlich und politisch Verantwortlichen
auch Bundesfreiwilligendienstleistende selbst für Gespräche zur Verfügung, um über ihre Eindrücke,
Erlebnisse und Erfahrungen zu berichten. Ein Kurzfilm aus dem Jahr 2016 porträtiert einen Freiwilligen,
eine kleine Ausstellung bildet den Rahmen.

Ablauf:

10.30 Uhr Ankunft, Begrüßungskaffee,
„Gallery Walk“ durch die Roll-Up-Ausstellung zum BFDmF in Sachsen-Anhalt

11.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Staatsekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales
und Integration des Landes Sachsen-Anhalt

11.15 Uhr Erfahrungen und Perspektiven des Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug
Dr. Heiko Geue, Abteilungeleiter im BMFSFJ

11.30 Uhr Der BFDmF - Erfolgsmodell in Sachsen-Anhalt?! – Erfahrungen und Anregungen
zur Programmweiterentwicklung
Michael Marquardt, Christine Sattler, Servicestelle BFDmF in Sachsen-Anhalt

11.45 Uhr Kurzfilm BFDmF in Sachsen-Anhalt
anschließende moderierte Gesprächsrunde
„BFD’ler fragen Politik, Politiker fragen BFD’ler“
Moderation: Olaf Ebert, Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
Podiumsdiskussion
„BFDmF – Quo Vadis?“
Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner:
• Willi Brase, Mitglied des Bundestages, Vorsitzender des Unterausschusses
Bürgerschaftliches Engagement
• Susi Möbbeck, Staatsekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
des Landes Sachsen-Anhalt
• Dr. Heiko Geue, Leiter der Abteilung Engagementpolitik im Bundesministerium für
Familie, Senioren, Frauen und Jugend
• Vertreter*innen der „Servicestelle BFDmF“ und Verbänden aus Sachsen-Anhalt
• Vertreter*innen von Einsatzstellen und Bundesfreiwilligendienstleistende aus
Sachsen-Anhalt

13.00 Uhr Get together mit Mittagsimbiss

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Bestimmungen des Veranstaltungsortes eine verbindliche
Anmeldung unter Nennung Ihres Namens, Ihres Vornamens und Ihrer Organisation notwendig ist.
Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis zum 18. August an:

Martin Bollmann
Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefonnummer: 0391/567-4672

Such Kalender